Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. 7 Gründe, sich auf den Augsburger Christkindlesmarkt zu freuen

Augsburg

19.11.2017

7 Gründe, sich auf den Augsburger Christkindlesmarkt zu freuen

Der Augsburger Christkindlesmarkt 2017 wird am 27. November um 18 Uhr eröffnet.
Bild: Silvio Wyszengrad (Archiv)

Endlich wieder Christkindesmarkt! Ab dem 27. November stimmen sich die Augsburger auf dem Rathausplatz wieder gemeinsam auf Weihnachten ein. Warum sich ein Besuch lohnt.

1. Die Eröffnung

Wer einmal bei der Eröffnung des Augsburger Christkindlesmarkts dabei war, möchte das immer wieder. Denn das gemeinsame Warten auf den Beginn ist einmalig. Dann, wenn noch alles dunkel ist, die Vorfreude immer größer wird und plötzlich unter lautem "Oh" und "Ah" der ganze Rathausplatz leuchtet – und mit ihm die Gesichter der ersten Besucher.

Die Eröffnung des Augsburger Christkindlesmarkts 2016 live / Video: Ina Kresse
Video: Ina Kresse

2. Der erste Glühwein

Jeder Glühwein zuvor kann nicht mithalten. Die erste Tasse auf dem Christkindlesmarkt ist etwas ganz Besonderes. Und nicht nur er schmeckt (am allerbesten natürlich bei Schnee): Jedes Jahr gibt es in Augsburg viele Alternativen (mhmm, heißer Hugo!) – und natürlich die beliebten Klassiker wie die "Heiße Oma".

3. Der erste Crêpe

Am liebsten mit Zimt und Zucker, oder?

4. Die Augsburger Engel

Das berühmte Augsburger Engelesspiel wird traditionell auf dem Balkon des Rathauses aufgeführt. Diese Tradition jährt sich nun bereits zum 40. Mal. Insgesamt zwölf Aufführungen auf dem Balkon des Rathauses sind vorgesehen. Die Engel sind junge Augsburgerinnen, die extra für diese Aufgabe ausgesucht wurden. Ein Live-Auftritt, den man sich nicht entgehen lassen sollte (alle Termine hier).

Die Augsburger Engel werden bei ihren Auftritten von den Schutzengeln der Bergwacht gesichert.
Bild: Silvio Wyszengrad

5. Die Engelspyramide

Die acht Meter hohe Weihnachtspyramide ist der Blickfang des Augsburger Christkindlesmarkts. Vor ihr gelingen die besten Schnappschüsse. Außerdem gibt es direkt ringsherum die meisten Glühwein- und Futterbuden.

Rund um die leuchtende Engelspyramide treffen sich die Augsburger.
Bild: Silvio Wyszengrad



6. Die Nachbarschaft

Wer den Augsburger Christkindlesmarkt besucht, hat es nicht weit zum Weihnachtsmarkt in der Alten Silberschmiede und dem Weihnachtsmarkt vor dem Zeughaus. Wer mit Kindern unterwegs ist, schlendert am besten zum Moritzplatz. Dort gibt es ein Karussell - und auch wieder ein Hexenhaus.

Hier ein Überblick über weitere Weihnachtsmärkte in der Region:

 

7. Der Adventskalender

Gemeinsam jeden Tag ein bisschen mehr auf Weihnachten freuen: Vom Christkindlesmarkt aus hat man den besten Blick auf den überdimensionalen Adventskalender der Stadt: Täglich wird im Verwaltungsgebäude ein geschmücktes Fenster geöffnet. Die neuen Motive wurden von Studenten der Hochschule Augsburg gestaltet.

Lust auf den Augsburger Christkindlesmarkt bekommen? Hier finden Sie unsere Facebook-Seite mit allen aktuellen Infos und Bildern.

Lesen Sie auch:

Augsburger Christkindlesmarkt soll sicherer werden

Der diesjährige Christbaum ist kleiner und unkompliziert

Die lange Einkaufsnacht ist am 1. Dezember 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren