1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. 8000 Läufer trotzen beim Augsburger Firmenlauf dem Wetter

Firmenlauf 2019

21.05.2019

8000 Läufer trotzen beim Augsburger Firmenlauf dem Wetter

FAS_9321
2 Bilder
8. M-Net Firmenlauf 2019 Bei der 8. Auflage der Großveranstaltung waren erneut tausende Läuferinnen und Läufer am Start. Messegelände Messe Breitensport Joggen
Bild: Peter Fastl

Das Wetter war beim Augsburger Firmenlauf das große Thema. 8001 Sportler haben sich nicht bremsen lassen - einige von ihnen erzählen.

Reden wir übers Wetter. Jeder macht das an diesem Dienstag – naja, zumindest jeder, der beim Augsburger Firmenlauf dabei ist. Rund 12.000 Menschen haben sich angemeldet. Doch einige überkommen gleich am frühen Morgen immense Zweifel.

***

Laufen soll Spaß machen, oder? Und nun? Regen, Regen, Regen… Laufen bei diesem Wetter? Mit der Aussicht ab Freitag krank im Bett zu liegen? Und wo sind überhaupt die Regensachen? Fragen über Fragen – und alles nur, weil man den Kollegen eine leichtsinnige Zusage gemacht hat. Schuhe gekauft, zwei Monate lang diszipliniert ein Online-Lauftraining absolviert, was Anfänger halt so machen. Den ganzen Tag den Wetterbericht studiert, der Wind verheißt nichts Gutes. Laufhelden sehen anders aus…

***

Aber Firmenlauf, das bedeutet offenbar Mistwetter! 2016 war das schon so, bei diesem Start am Dienstag wieder. Die Zutaten: nasse Füße schon vor dem Start und Pfützenslalom während des Laufs. Und doch: Wieder macht das Mistwetter den Lauf erst besonders. Sonnenschein kann ja jeder!

(Falls das Video nicht startet, gelangen Sie über diesen Link direkt zum Facebook-Post.)

***

Die erste Herausforderung stellt sich noch vor dem Start: in die Tram kommen. Denn die ist schon am Königsplatz so voll, dass an den restlichen Haltestellen gar niemand mehr reinpasst. Wer es dennoch schafft, hat die erste Hürde genommen.

***

An der Messehalle angekommen, kreisen die Gedanken. Wie wird das wohl werden, denke ich, als ich mit dem Pulk langsam zum Start trotte. „Packst du schon“, sagen die Kollegen, die mit mir im Regen darauf warten, loszulaufen. Aber als Firmenlaufneuling bin ich dennoch nervös. Und dann laufe ich mit der Menge und der dem Startbogen durch. Die Nervosität ist dahin.

WEB_FAS_9418.jpg
185 Bilder
Die schönsten Bilder vom Augsburger Firmenlauf 2019
Bild: Peter Fastl, Andreas Lode, Ruth Plössel und Elena Winterhalter

***

Nach dem Startschuss rennen die ersten und schnellsten Läufer wie die Raketen davon. Danach setzt sich ziemlich träge das gesamte Feld in Bewegung. Bis die letzten Läufer über die Startlinie kommen, dauert es. Später sagt ein Veranstalter, dass 8001 Läufer losgerannt sind.

***

Kilometer 1,2: Uns hat gerade ein Einhorn überholt. Hatte aber Startvorteil, war eine Poolfigur.

Auch ein "Einhorn" war am Start.
Bild: Andreas Lode

***

Johannes Hillebrand kann jedes Wetter. Zum vierten Mal in Folge gewinnt er den Firmenlauf, läuft locker nach 18 Minuten und 54 Sekunden ins Ziel ein. Nach ihm? Erst mal gähnende Leere. Man muss diesen Mann nach seinem Geheimnis fragen. Schwimmhäute?

***

Vielleicht hat die auch Franziska Krull, die als erste Frau ins Ziel kommt. 23 Minuten und 18 Sekunden hat sie gebraucht.

***

Zwei Mädels mit Bollerwagen und Bierflaschen in der Hand können einen ziemlich ausbremsen, wenn man sie in der Menge der Läufer erst spät sieht. Aber die Brauereien sind ein wichtiger Wirtschaftszweig, den wir keinesfalls missen wollen. Prost, und weiter geht’s...

***

Regen und Laufen, beides macht offenbar erfinderisch. Einige gehen mit Bikini an den Start, über dem Sportdress natürlich. Andere tragen Schwimmbrille und Bademütze. Auch Schwimmflügel und Regenschirm-Hüte sind beliebt.

***

Halbzeit. Unser Team ist jetzt endgültig im Einzelkämpfer-Modus unterwegs. Getrennt laufen, vereint keuchen...

***

Die wahre Herausforderung beginnt bei Kilometer 4,5. Ich bin mein Tempo gelaufen, tausendfach überholt worden. Ich fühle mich gut. Und alles, was jetzt folgt, ist reine Kür. Weil mehr als 4,5 Kilometer habe ich nicht trainiert. Doch jetzt beginnt meine Zeit. Ich bin nun häufiger auf der Überholspur. Welch ein Erfolg. Danke an die Zuschauer am Rand, die ausgehalten und mich klatschend nach 46 Minuten ins Ziel getragen haben.

***

Der letzte Kilometer und endlich Platz. Herrlich, jetzt ein langer fieser Sprint. Und, oh Schreck, das fühlt sich noch viel zu frisch und leicht an. Da wäre mehr drin gewesen. Nächstes Jahr!

***

Rund 8000 Sportler traten an.
Bild: Peter Fastl

Letzter Anstieg vor dem Ziel. Läufer kennen ihn als Buckel der Angst. Geschafft! Die Sanitäter am Rand wirken entspannt. Ab jetzt geht es nur noch bergab, hinein in den Finisher-Hafen. Nächstes Jahr wieder. Dann wird vorher trainiert...

***

Angekommen! Das hätte ich vor drei Monaten nicht gedacht. Denn eigentlich laufe ich gar nicht. Also vielleicht mal der Tram hinterher. Und jetzt? Bin ich im Ziel. Ohne Pause durchgelaufen. Beim Firmenlauf. Ein gutes Gefühl!

***

Hin mit der Tram – beschlagene Scheiben und viele Leute, die noch trocken aussehen in ihren Laufklamotten. Heimwärts mit der Tram – sehr beschlagene Scheiben und ganz viele Leute, die durchnässt aussehen. Dazwischen der Lauf, jeder Straßenmeter voller als eine Straßenbahn. Keine beschlagenen Scheiben, aber nasse Füße. Einmal im Jahr muss ein Arbeitstag so enden. Genau so!

Lesen Sie auch:  Ergebnisse, Bilder, Video: Die Firmenlauf-Sieger stehen fest

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_AKY4419.tif
Telefonnummern am Wochenende

Apotheken-Notdienst, Notaufnahme, Ärzte heute in Augsburg und Umland

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen