Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Alle Weihnachtsmärkte in den Augsburger Stadtteilen auf einen Blick

Augsburg

29.11.2019

Alle Weihnachtsmärkte in den Augsburger Stadtteilen auf einen Blick

Kunsthandwerker stellen auch in diesem Jahr wieder auf vielen Weihnachtsmärkten in der Region – wie hier auf dem Hochzoller Weihnachtsmarkt vor dem Holzerbau – ihre Waren aus.
Foto: Annette Zoepf

In den Stadtteilen kann man bei Glühwein und Musik nach Geschenken stöbern oder einfach die Vorweihnachtszeit genießen. Ein Überblick über die Weihnachtsmärkte.

Jetzt beginnt wieder die Zeit der Lichterketten, des Tannengrüns und der würzigen Düfte. Die Augsburger Stadtteile rüsten ihre Zentren, um auf den stillen, besinnlichen Advent einzustimmen. Wo das überall zu genießen ist? Hier eine Übersicht:

Lechhausen Der Handel, allen voran die Aktionsgemeinschaft Lechhausen, setzt beim Adventsmarkt auf Neues und Bewährtes. Neu ist die Gutscheinaktion, bewährt sind der Auftritt von Nikolaus Georg Feuerer, die musikalische Umrahmung durch die Kinder stadtteileigener Kindergärten oder der finale Auftritt des Blasorchesters am Sonntag. Drei Tage lang – beginnend am Freitag, 6. Dezember, um 16 Uhr – dauert die besinnliche Zeit in der Widderstraße, wo sich die Besucher an heißen Getränken und Speisen erfreuen, an elf Ständen diverse Weihnachtsgeschenke erstehen und sich auf den Advent einstimmen können. Mit den in den Geschäften bei einem Einkauf ausgegebenen Gutscheinen werden an den Ständen Nachlässe gewährt – etwa auf heißen Wein. Ein Rabattstreifen ist 50 Cent wert, maximal vier können auf einmal eingelöst werden.

Hochzoller Advent zwischen Heilig Geist und Holzerbau

Hochzoll Die Gruppe Shirja spielt traditionell am Samstagabend beim Hochzoller Advent in der Neuschwansteinstraße zwischen Heilig Geist und Holzerbau. Zur Eröffnung am Freitag, 29. November, sitzt Stephanie Knauer am Piano, wenn Pfarrer Manfred Bauer von der Pfarreiengemeinschaft mit Zwölf Apostel den gemeinnützigen Adventsmarkt der Kirchen, der Bürgeraktion Hochzoll und des Bürgertreffs eröffnet. Der Bummel und Einkauf von Kunsthandwerk wird an drei Tagen von Freitag, 29. November, bis Sonntag, 1. Dezember, begleitet von verschiedenen Musikgruppen – darunter dem Chor des Rudolf-Diesel-Gymnasiums oder der Bläserbande Lechhausen. Es wartet auch ein Nikolausbesuch auf die Besucher. Der Markt öffnet um 16 Uhr und schließt um 21 Uhr, am Sonntag eine Stunde früher.

Hammerschmiede Auf Glühwein und Punsch, Bratwürstl und mehr dürfen sich die Besucher des Weihnachtsmarktes in der Hammerschmiede freuen. Er findet bereits zum achten Mal im Park am Pappelweg gegenüber der Grundschule statt und garantiert einen Nikolausbesuch um jeweils 17 Uhr. Wie auch in Hochzoll dauert er von Freitag, 29. November, bis Sonntag, 1. Dezember. Firmen und Vereine aus der Hammerschmiede präsentieren und verkaufen Weihnachtliches in einer Kernzeit von 16 bis 22 Uhr. Wie in jedem Jahr will die veranstaltende Arge mit den Einnahmen wieder Projekte und Vereine für Kinder und Jugendliche unterstützen.

Firnhaberau Am ersten Adventswochenende ist auch in der Firnhaberau ein Adventsmarkt in Vorbereitung durch die Pfarrei St. Franziskus. Am Samstag, 30. November, spielen die Bobinger Bläser nach der Vorabendmesse um 18 Uhr auf dem Kirchplatz. Neben Feuerzangenbowle, Speisen und Getränken werden Adventskränze und Gestecke sowie Selbstgebasteltes bis 20 Uhr angeboten. Der 1. Advent beginnt mit einem Gottesdienst um 10 Uhr und endet um 13 Uhr. Der Nikolaus hat sich für 11.30 Uhr angekündigt.

Der Nikolaus kommt zum Gögginger Weihnachtsmarkt

Göggingen Heuer nun schon zum 18. Mal findet auch wieder der Gögginger Weihnachtsmarkt statt. Von Freitag, 29. November, bis einschließlich Sonntag, 8. Dezember, können sich die Besucher im Hof des Kurhauses Inspirationen für das Weihnachtsfest und mögliche Geschenkideen holen. Eine Besonderheit für die Kleinen gibt es auch: Am zweiten Wochenende stattet der Nikolaus dem Gögginger Weihnachtsmarkt einen Besuch ab. Der Weihnachtsmarkt findet am Freitag von 17 bis 20 Uhr statt; Samstag und Sonntag ist er jeweils von 14 bis 20 Uhr geöffnet.

Im Hof des Gögginger Kurhauses können sich Besucher auch in diesem Jahr wieder auf Weihnachten einstimmen.
Foto: Peter Fastl

Haunstetten Der 16. Haunstetter Christkindlmarkt beim Gasthaus Settele findet vom 6. bis 8. Dezember und vom 13. bis 15. Dezember statt, jeweils von 16 bis 23 Uhr. Für die Kinder gibt es Ponykutschenfahrten, Stockbrot- und Plätzchenbacken, am 6. Dezember kommt um 17 Uhr der Nikolaus. Verschiedene Gruppen wie die Musikschule Rita Marx mit Bandana & Red Angels, Hautnah Music oder d’ Waltenhofer Alphornbläser sorgen an den Abenden für stimmungsvolle Musik.

Am 14. und 21. Dezember gibt es wieder den Weihnachtsmarkt im Naturfreibad Haunstetten, jeweils von 13 bis 20 Uhr. Hier kann man Geschenke aus Selbstgemachtem und Kunsthandwerk erstehen, es gibt Glühwein, Punsch und Spritziges, Kaffee und Kuchen und Süßes aus dem Zuckerhäuschen. Mittags gibt es auf dem Weihnachtsmarkt Ente mit Knödel und Blaukraut sowie leckere Kleinigkeiten.

Kriegshaber Die Arge Kriegshaber veranstaltet am Samstag, 30. November, ab 15.30 Uhr wieder ihren Adventsmarkt im Park von St. Thomas, Rockensteinstraße 21. Die Veranstaltung beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst, ab 16 Uhr öffnen die Marktstände. Neben Glühwein und Bratwürsten gibt es zahlreiche weitere kulinarische Angebote. Der Nikolaus hat für die Kinder eine Überraschung bereit. Eine Attraktion ist die lebende Krippe mit Ziegen. Die Tiere können im Park von St. Thomas bis 28. Dezember besucht werden.

Oberhausen Hannelore Köppl und ihre Mitstreiter von der Arge Oberhausen beleben seit Jahren den Helmut-Haller-Platz mit dem Oberhauser Advent. Auftakt auf dem Areal vor dem Bahnhof ist am Samstag, 30. November, um 14 Uhr. Bis zum Abend können sich die Besucher an den Ständen stärken oder ein Weihnachtsgeschenk erwerben. Vereine, Schulen, Kitas und Geschäftsleute bieten ein abwechslungsreiches Programm. Dieses wird am Sonntag, 1. Dezember, um 14 Uhr in der kleinen Budenstadt fortgesetzt. Nach der ökumenischen Andacht um 16 Uhr beschenkt der Nikolaus die jungen Besucher auf dem Haller-Platz.

Reges Treiben herrschte auch vergangenes Jahr beim Oberhauser Advent auf dem Helmut-Haller-Platz. Die Stadtteil-Arge will mit diesem Ereignis den Bereich vor dem Bahnhof aufwerten.
Foto: Annette Zoepf (Archiv)

Bärenkeller Auf dem Bürgerplatz zwischen den Kirchen veranstaltet die Siedlergemeinschaft Bärenkeller Süd Mitte am Samstag, 30. November, die Jahresabschluss- und Christbaumfeier. Die Bewirtung beginnt um 15 Uhr, das Programm eine Stunde später. Der Nikolaus hat sein Kommen zugesagt. Die Besucher können sich bei Bedarf in beheizten Zelten aufwärmen.

Weihnachtstombola in Pfersee gehört seit vier Jahrzehnten dazu

Pfersee Seit fast vier Jahrzehnten gehört die Weihnachtstombola der Aktionsgemeinschaft „Pfersee aktiv!“ zu den vorweihnachtlichen Fixpunkten im Stadtteil. Für die Veranstaltung am Samstag, 30. November, ab 15 Uhr auf dem Platz vor der Herz-Jesu-Kirche spendieren auch diesmal die Geschäftsleute und Unterstützer 500 Preise. Der Erlös fließt den teilnehmenden Kindergärten und Schulen zu. Der Nikolaus verteilt kleine Geschenke, die Bläser von Herz Jesu umrahmen den Nachmittag musikalisch. Bei einem Geschicklichkeits- und Schätzspiel wird der Pferseer Nusskönig ermittelt. Für das leibliche Wohl ist mit Glühwein, Kinderpunsch und Bratwürsten gesorgt. Darüber hinaus verteilen die Banken und Geschäfte kostenlose Hefeteig-Teilchen. „Winterzauber im Pferseer Schlösslepark“ heißt es am Freitag, 6. Dezember, ab 17.30 Uhr. Eine Blues- und eine Klezmer-Gruppe sorgen für Unterhaltung. Eine Märchenerzählerin tritt auf und um 19.30 Uhr gibt es eine Feuershow.

Jakobervorstadt Einen Kontrapunkt zum Einkaufstrubel in der Innenstadt will der Stadtteilverein Jakobervorstadt mit seinem Christbaumfest setzen. Dieses beginnt am Freitag, 29. November, um 18 Uhr mit einer Andacht in St. Jakob. Im Anschluss schmücken Kinder den Baum vor der Kirche. Es musizieren der Chor der Elias-Holl-Schule und die Bläsergruppe Inningen.

Alle Weihnachtsmärkte in den Augsburger Stadtteilen auf einen Blick
14 Bilder
So sah der Augsburger Christkindlesmarkt früher aus

Weitere Weihnachtsmärkte in der Region

In der Region gibt es noch viele weitere Weihnachtsmärkte. Hier bieten wir einen Überblick mit Karte: zur Weihnachtsmarkt-Übersicht.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren