Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj fordert konkrete Perspektive für ukrainischen EU-Beitritt
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Attacke auf Tramfahrerin: Polizei setzt auf Videobilder

Augsburg
26.06.2017

Attacke auf Tramfahrerin: Polizei setzt auf Videobilder

Die Polizei setzte bei der Aufklärung der Attacke auf Bilder der Überwachungskameras.
Foto: Peter Fastl

Am Samstagabend haben Jugendliche in einer Straßenbahn randaliert, einer schlug die Fahrerin. Angriffe auf Straßenbahn-Personal geschehen öfter. So läuft die Suche nach den Tätern.

Mit dieser Brutalität hatte die Straßenbahn-Fahrerin nicht gerechnet. Die 39 Jahre alte Frau wollte am Samstagabend eine Gruppe von jugendlichen Randalierern in Augsburg aufhalten. Ein Jugendlicher versetzte der Fahrerin einen gezielten Tritt gegen die Brust. Sie stürzte dadurch zu Boden und erlitt unter anderem eine Platzwunde am Kopf. Die Frau wurde im Klinikum behandelt. Sie ist jetzt erst einmal krankgeschrieben und wird wegen der Attacke wohl rund zwei Wochen ausfallen, hieß es am Montag bei den Stadtwerken.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.06.2017

Attake gegen Straßenbahnfahrferin

Eines steht jetzt schon fest, dass, wenn der oder die Täter ermittelt werden eine furchtbare Strafe vom Gericht gefordert wird. Da werden mit Sicherheit mindenstens 2 Monate auf Bewährung gefordert. Auch einige Sozialstunden sind denkbar. Besser wäre doch ein Strafe von 2 Monaten Gefängnis und eine satte Geldstrafe. Das könnte weh tun. Auch echte Sozialarbeit wäre nicht schlecht. Aber meiner Meinung nach ist doch alles so aufgeweicht. Nebenbei wäre es nicht schlecht, wenn diese lieben Menschen auch die entstandenen Kosten für Krankenhaus u.a. auferlegt würde. Das könnte für diese Menschen doch zum Nachdenken geeignet sein.

27.06.2017

Hinweis der Moderation. Beiträge wurden gelöscht/Account gesperrt. Alle Nutzer müssen ihren Namen angeben, Pseudonyme sind nicht gestattet. Bei weiteren Fragen bitte Mail an moderator@augsburger-allgemeine.de)

27.06.2017

Sag mir was soll es bedeuten....

.

P.S. Heißen Sie wirklich Ergogan? Mein Beileid!