1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Besonders viele Fahrer mit Alkohol am Steuer

Kontrollen

01.12.2019

Augsburg: Besonders viele Fahrer mit Alkohol am Steuer

Bei Verkehrskontrollen in Augsburg fielen am Wochenende besonders viele Fahrer mit Alkohol auf.
Bild: Alexander Kaya

Die Polizei zog am Wochenende zehn Verkehrsteilnehmer mit zuviel Promille aus dem Verkehr. Was steckt dahinter?

Liegt es an den vielen Christkindlesmärkten mit Glühweinständen? Oder wird mit Freunden und Bekannten vor Weihnachten besonders viel gefeiert? Am Wochenende musste die Polizei zahlreiche alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr ziehen. In der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Nord spricht man von einer ungewöhnlichen Häufung von Fällen.

Insgesamt sieben Autofahrer, zwei E-Scooter-Fahrer und ein Radler fielen bei Verkehrskontrollen in der Innenstadt und verschiedenen Stadtteilen auf, weil sie zuviel getrunken hatten. Manche fuhren zu schnell. Andere steuerten ihren Wagen in Schlangenlinien, so wie ein 38-jähriger Audi-Fahrer in Gögingen. Er war am frühen Samstagmorgen mit 1,6 Promille unterwegs und benötigte auf der B17 zwei Fahrspuren, so die Polizei.

Auto stößt gegen Verkehrsschild

In Oberhausen kollidierte am Samstagnachmittag ein Auto mit einem Verkehrszeichen. Die 50-jährige Honda-Fahrerin hatte 2,1 Promille und kam in der Biberbachstraße in einer Kurve zu weit nach links. Ihr Wagen stieß gegen ein Straßenschild. Laut Polizei entstand ein Schaden von 2500 Euro.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei einem weiteren Fall in der Jakobervorstadt war nicht nur Alkohol im Spiel. Ein 24-Jähriger war am frühen Samstagmorgen mit seinem E-Scooter auf der Jakoberwallstraße unterwegs. Seine Begleiterin fuhr ebenfalls mit einem E-Roller und hielt sich an ihm fest. Eine Polizeistreife stellte bei dem 24-Jährigen deutlichen Alkoholgeruch und 1,2 Promille fest. Außerdem hatte er noch eine geringe Menge Haschisch dabei, was ihm eine zusätzliche Anzeige einbrachte.

Polizei appelliert an Vernunft der Autofahrer

Ein Sprecher der Einsatzzentrale sagte auf Anfrage unserer Zeitung, es habe am Wochenende keine groß angelegten Alkoholkontrollen der Polizei gegeben. Die Fahrer seien bei den üblichen Verkehrskontrollen aufgefallen. Meist wurden die Führerscheine sichergestellt. Nach einer ersten Einschätzung der Polizei dürften die Weihnachtsmärkte mit Glühweinständen nicht der Grund für die Häufung der Fälle gewesen sein. Viele Kontrollen waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag. „Da waren die Besucher vom Christkindlesmarkt längst zu Hause“, so der Sprecher. Dennoch appelliert die Polizei, beim Konsum von Glühwein und anderen alkoholischen Getränken auf Märkten und bei Feiern vorsichtig zu sein, wenn man danach noch mit dem Auto heimfahren muss.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren