Newsticker
RKI registriert 74.405 Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 553,2
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Coronavirus: Was sich auf dem Stadtmarkt vorerst ändert

Augsburg
17.03.2020

Coronavirus: Was sich auf dem Stadtmarkt vorerst ändert

Dirk Wurm informierte am Dienstagvormittag die Händler auf dem Stadtmarkt.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Das Coronavirus trifft die Wirtschaft hart in Augsburg. Das Beispiel des Thalia-Kaffeehauses mit Kinobetrieb und der City-Galerie zeigen, wie fließend die Grenzen sind.

In Bayern gilt wegen der Coronakrise der Katastrophenfall. Dies bedingt massive Einschränkungen für das öffentliche Leben in Augsburg. Betroffen sind Handel, Gastronomie und Freizeiteinrichtungen. Vieles ist nicht mehr erlaubt, teils bleiben Geschäfte geöffnet. Mitunter sind die Grenzen fließend. Der Stadtmarkt Augsburg ist eines dieser Beispiele.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.