Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Das halten Augsburger von der Maskenpflicht wegen Corona

Augsburg
21.01.2021

Das halten Augsburger von der Maskenpflicht wegen Corona

In vielen Bereichen gilt in Augsburg die Maskenpflicht - manche Bürger kritisieren das scharf.
Foto: Annette Zoepf (Symbolfoto)

Plus Im Augsburger Bürgerbeirat werden die unterschiedlichen Meinungen in der Gesellschaft zum Coronavirus deutlich. Was Bayerns Gesundheitsminister sagte.

Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat am Donnerstagabend bei der Sitzung des Augsburger Bürgerbeirats Corona um Verständnis dafür geworben, dass bei der Impfkampagne noch nicht alles glatt laufe. „Es ist nicht so trivial, die ganze Welt auf einmal zu impfen“, so Holetschek, der dem beratenden Gremium aus zehn Bürgern, das online tagte, zugeschaltet war. Auch die Politik sei von der Ankündigung, dass Pfizer vorübergehend die Produktionskapazitäten in seinem belgischen Werk im Zuge einer Werkserweiterung herunterfahre, überrascht worden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

25.01.2021

.
Vorweg. Ich halte die Maskenpflicht für absolut notwendig
und trage eine solche schon im eigenen Interesse nicht
nur in der Maskenzone.

Aber:
Da gehen zwei Personen zusammen in der "Maskenzone"

Der eine Raucher, der andere nicht.

Beide tragen keine Maske. Der eine nicht, weil er raucht
(kleine Freiheit" hi hi) und seinen Dunst ungehemmt
ausbreitet (sind das etwa keine Aerosole??) - der andere,
weil er "doch nicht blöd ist" (kleine Freiheit für jeden.....).

Beim Einen würde ein Bußgeld fällig, beim Anderen nicht.

Weil "man diese Ausnahme mache, um die Akzeptanz
der Maskenpflicht hoch zu halten"
"Wir wollen die Leute nicht gängeln."

Das ist doch pervertiertes, das Gemeinwohl ignorierendes
Verwaltungshandeln............
.

Permalink