Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Die Augsburger sind entsetzt über die Gewalttat am Königsplatz

Augsburg
08.12.2019

Die Augsburger sind entsetzt über die Gewalttat am Königsplatz

Zahlreiche Medien filmen am Sonntag am Tatort.
Foto: Miriam Zissler

Plus Am Sonntag kommen viele Menschen an den Tatort und zeigen sich entsetzt über die tödliche Attacke. Im Internet bekunden zahlreiche Politiker und Institutionen ihre Anteilnahme.

"Warum?" steht auf einem Zettel – und darunter "Warum töten Kinder?". Ein Paar hat das Papier am Sonntag an der Stelle niedergelegt, an der am Freitagabend ein 49-jähriger Mann niedergeschlagen wurde und kurz darauf im Rettungswagen verstarb. Passanten bleiben immer wieder am Königsplatz stehen und betrachten Blumen und Kerzen, die dort abgelegt wurden. Eine Mütze von der Freiwilligen Feuerwehr Neusäß wurde dort ebenfalls hingelegt – bei dem Opfer handelte es sich um einen Mitarbeiter der Augsburger Berufsfeuerwehr, der privat unterwegs war.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.