Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Die SPD-Stadtratsliste wirbelt die Partei in Augsburg auf

Augsburg
24.09.2019

Die SPD-Stadtratsliste wirbelt die Partei in Augsburg auf

Die Augsburger SPD hat am Samstag ihre Stadtratsliste aufgestellt. Dabei gab es manche Überraschungen, sowohl bei den Platzierungen als auch bei den Personalien.
Foto: Alexander Prautzsch/Archiv (dpa)

Gabriele Thoma ist sauer, der Ortsverein Herrenbach auch. Gewerkschafterin Angela Steinecker rückt nach hinten. Ex-Bürgermeister Klaus Kirchner hilft seinem Neffen.

Ihr Rückzug hatte sich bei vier SPD-Stadträten bereits vor der Nominierungsversammlung abgezeichnet: Dieter Benkard, Ulrich Wagner, Stefan Quarg und Hüseyin Yalcin hatten erklärt, dass sie auf eine Kandidatur bei der Kommunalwahl im März 2020 verzichten. Seit Samstag gibt es eine weitere SPD-Rätin, die definitiv nicht mehr dem neuen Stadtrat ab Mai 2020 angehört. Gabriele Thoma, 60, hat aus Enttäuschung über die innerparteiliche Bewertung ihrer Person und Arbeit die geplante Kandidatur zurückgezogen. Bei einer Kampfabstimmung um Listenplatz 18 unterlag sie der früheren Juso-Vorsitzenden Silke Högg. Thoma verzichtete danach auf weitere Kandidaturen. Aus ihrem Umfeld heißt es, dass die Stadträtin sehr getroffen gewesen sei. „Die Enttäuschung ist sehr groß“, sagte Gabriele Thoma am Montag. Gleichwohl handle es sich bei der Nominierung um ein demokratisches Verfahren, „den Ausgang habe ich zu akzeptieren“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.