Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Eine Rentnerin aus Augsburg quält Papageien und landet vor Gericht

Augsburg
17.07.2020

Eine Rentnerin aus Augsburg quält Papageien und landet vor Gericht

Eine Rentnerin stand vor Gericht, weil sie unter anderem zwei Nymphensittiche hat verwahrlosen lassen.
Foto: Matthias Becker (Symbol)

Plus Eine 72-jährige Rentnerin aus Augsburg hat fünf Papageien in zu kleinen Käfigen gehalten und die Tiere verwahrlosen lassen. Erst wollte sie das Gerichtsurteil anfechten.

Es bleibt dabei: 4500 Euro Strafe muss eine 72-jährige Rentnerin aus Augsburg bezahlen, weil sie Tiere gequält hat. Die Seniorin hat nach Ansicht des Augsburger Landgerichts in ihrem privaten Gnadenhof insgesamt fünf Papageien in viel zu kleinen Käfigen gehalten und die Vögel verwahrlosen lassen. Sie nehme ihre Berufung gegen das vorangegangene Urteil des Amtsgerichts zurück, so die Angeklagte, weil sie „gegen die Ämter eh nichts ausrichten“ könne.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.