Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Feinstaub: Was wird aus dem Feuerwerk an Silvester?

Augsburg
05.08.2019

Feinstaub: Was wird aus dem Feuerwerk an Silvester?

Wenn an Silvester Raketen in den Himmel geschossen werden, steigen auch die Feinstaubwerte rapide an.
Foto: Bernd Hohlen

Die Umwelthilfe klagt wegen der Folgen des Feuerwerks für die Luft gegen 31 Städte. Augsburg zählt nicht dazu. Feinstaubwerte schießen aber auch hier nach oben.

Noch sind es knapp fünf Monate bis zum Jahreswechsel. Die Böllerei an Silvester wird aber bereits jetzt zum Thema. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat dieser Tage in 31 Städten ein Verbot privater Silvesterböllerei beantragt – als Aktion zur Luftreinhaltung. Die Anträge richten sich an die Städte, deren Innenstädte besonders mit Feinstaub belastet sind. Augsburg gehört nicht zu den Kommunen, gegen die die Umwelthilfe zu Felde zieht. Ordnungsreferent Dirk Wurm (SPD) weiß, dass es auch in Augsburg Stimmen gibt, die eine Einschränkung der Böllerei an Silvester wünschen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.