Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Firnhaberauer wollen beim Nahverkehr nicht abgehängt sein

Augsburg
29.06.2019

Firnhaberauer wollen beim Nahverkehr nicht abgehängt sein

Baureferent Gerd Merkle (Mitte) war beim Ortstermin an der Kreuzung Hans-Böckler-/Schillstraße von zahlreichen Bewohnern der Firnhaberau umringt.
Foto: Annette Zoepf

Bürger wollen mit dem 44er-Express-Bus schnell in die City kommen. Bei einem Ortstermin zeigen Stadtvertreter Verständnis für das Anliegen. Es gibt aber Probleme.

Wenn die Firnhaberauer Lust auf eine längere Stadtrundfahrt haben, dann brauchen sie sich nur in die Buslinie 22 zu setzen. Knapp eine halbe Stunde sind sie unterwegs, um ohne Umsteigen ins Stadtzentrum zu gelangen – sie fahren vorbei an der City-Galerie, über St. Margareth hinauf zu St. Ulrich, dann, an den schönen Brunnen vorbei, die Maximilianstraße hinunter zum Moritzplatz. Die Bewohner der Hammerschmiede haben es seit einiger Zeit leichter: Ihr 44er-Bus ist in etwa einer Viertelstunde in der City. Die Expresslinie startet am Park-and-ride-Platz in der Hammerschmiede und führt über die MAN-Brücke und Karlstraße zum Königsplatz und zum Hauptbahnhof.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.