Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Newsticker
Russische Polizei nimmt Hunderte Teilnehmer bei Anti-Kriegs-Protesten fest
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Flüchtling mit Tuberkulose verunsichert viele Augsburger

Augsburg
25.11.2015

Flüchtling mit Tuberkulose verunsichert viele Augsburger

Tuberkulose wird durch Bakterien verursacht und bei der häufigsten Form - der offenen Lungentuberkulose - etwa über einen Hustenanfall oder Niesen übertragen.
Foto: Symbolbild, Silvia Marks (dpa)

Nach der Tuberkulose-Erkrankung eines Asylbewerbers in Augsburg häufen sich Anrufe beim Gesundheitsamt. Experten reagieren gelassen.

Für Mediziner ist es Routine, doch die Sorge in der Bevölkerung ist groß, nachdem bekannt wurde, dass ein Asylbewerber, der in einer Unterkunft im Spickel wohnt, wegen ansteckender Tuberkulose im Klinikum behandelt werden muss. Im städtischen Gesundheitsamt häufen sich die Anrufe von Menschen aus dem Stadtteil.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

25.11.2015

Na allso ,laut presse nur ein leichter Reitzhusten ,weill es ja sonst nicht in das Bild passt ,genau wie HiV Ebola usw.das nach Europa eingeschleppt wird, aber das schaffen wir ,weill wir sind ja gegen sowas Immun wenn, ich das aus der Presse richtig lese

Permalink
25.11.2015

Sie können nicht lesen, oder wollen nicht lesen?

Steht doch alles ganz deutlich im Artikel!

Was ich mal dringend bräuchte, ist eine Imfpung gegen Geschwätz und unnötige Panikmache.

Dagegen bin ich leider nicht immun.

Permalink
25.11.2015

Offene Tuberkulose ist meldepflichtig Ansteckend ist die Tuberkulose, wenn ein Entzündungsherd aufbricht, denn nun gelangen die Erreger nach außen. Dies ist die gefürchtete offene Tuberkulose, die sofort dem Gesundheitsamt gemeldet werden muss. Die Patienten werden isoliert, weil die Ansteckungsgefahr sehr hoch ist. Die Inkubationszeit liegt zwischen vier und sechs Wochen. Die Behandlung der Tuberkulose erfolgt mit einer Kombination aus verschiedenen Antibiotika, die ca. neun Monate lang durchgeführt werden muss. Der Patient muss zwei Jahre lang regelmäßig untersucht werden.Mehr zum Thema: http://www.gesundheit.de/krankheiten/infektionskrankheiten/atemwegsinfektionen/tuberkulose-die-weltweit-gefaehrlichste-infektionskrankheit

Permalink