Newsticker
Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfungen für einige Risikopatienten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Gruselgeschichten: Als es aus den Gräbern am Dom schmatzte

Augsburg
20.06.2018

Gruselgeschichten: Als es aus den Gräbern am Dom schmatzte

Gebannt hörten die Teilnehmer der Stadtführung „Gespenstisches Augsburg“ zu, was Stadtführerin Lieselotte Fischer zu erzählen hat. Spannende Geschichten gab es unter anderem über den Augsburger Dom zu hören.
Foto: Bernd Hohlen

Bei der Stadtführung „Gespenstisches Augsburg“ lernen die Teilnehmer die Stadt von einer gruseligen Seite kennen. Warum es an manchen Stellen spuken soll.

Als die Glocke des Augsburger Doms um 20 Uhr acht Mal kräftig schlägt, gibt Lieselotte Fischer ihren Kunden noch ein paar Überlebenstipps mit. Falls sie etwa das Gefühl haben, hinter ihnen schwebe ein Geist, sollen sie sich keinesfalls umdrehen. Das könnte tödlich enden, warnt sie. Lieber ein Kirchenlied singen oder Salz oder Mohn hinter sich streuen. Das sei wirkungsvoll. Wieder was dazu gelernt. Die Stadtführung „Gespenstisches Augsburg“ kann beginnen. Sie startet direkt am Dom mit der Erzählung über die schmatzenden Gräber.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.