Newsticker
RKI registriert 74.405 Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 553,2
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Hat die Corona-Krise Einfluss auf die Geburtshilfe im Josefinum?

Augsburg
12.04.2020

Hat die Corona-Krise Einfluss auf die Geburtshilfe im Josefinum?

Das Josefinum in Augsburg will Schwangeren wegen der Corona-Krise besonderen Schutz bieten.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Die Klinik Josefinum in Augsburg verspricht auch in Corona-Zeiten ein Stück Normalität bei der Geburtshilfe. Für Schwangere gibt es ein spezielles Schutzprogramm.

Das Coronavirus kann tödlich enden. In Augsburg sind einige vorwiegend ältere Menschen wegen der Erkrankung gestorben. Schwangere treibt womöglich gerade jetzt die Sorge um, wie gefährlich könnte eine Geburt für Mutter und Kind sein. Auch Väter sind beunruhigt. Die Klinik Josefinum mit jährlich 3500 Neugeborenen geht daher in die Offensive. „Wir schaffen ein Stück Normalität in der Geburtshilfe“, sagt Dr. Roman Steierl, Chefarzt der Frauenklinik.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.