Newsticker
Russische Flugabwehr schießt angeblich Drohnen über der Krim ab
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Hier soll in Augsburg bald an KZ-Häftlinge erinnert werden

Augsburg
25.11.2018

Hier soll in Augsburg bald an KZ-Häftlinge erinnert werden

Kommt bald eine Interimsausstellung in Halle 116 auf dem Sheridan-Gelände? Das wünschen sich Bürger von Kulturreferent Thomas Weitzel.
Foto: Annette Zoepf

Die Halle 116 in Pfersee soll ein Lern- und Denkort werden. Es geht um die Gewaltherrschaft der Nazis, aber auch um die neue Demokratie, die mit den Amerikanern kam.

Die „Halle 116“ im Stadtteil Pfersee war früher ein Schreckensort. Bis zu 2000 Zwangsarbeiter wurden in dem Gebäude zusammengepfercht und von SS-Wachtruppen misshandelt. Die Nationalsozialisten hatten in dem lang gestreckten Bau der damaligen Luftnachrichtenkaserne ein KZ-Außenlager von Dachau eingerichtet. Die dort untergebrachten Zwangsarbeiter mussten Bomben entschärfen und für den Flugzeugbau schuften.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.