Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Neben dem Hauptbahnhof entstehen über 400 neue Wohnungen

Augsburg
28.10.2021

Neben dem Hauptbahnhof entstehen über 400 neue Wohnungen

Das geplante neue Quartier im Ladehof. Zwischen Hotelturm (im Hintergrund) und der Wohnbebauung liegt die Bahnlinie. Hier soll es haushohe transparente Lärmschutzwände geben.
Foto: Real Estate (Visualisierung)

Plus Bis 2024 werden nahe des Augsburger Hauptbahnhofs 429 Mietwohnungen auf dem früheren Ladehof gebaut. Was auf dem Areal noch geplant ist.

Eineinhalb Jahre, nachdem das Unternehmen Instone die Notbremse für die Bebauung des mittleren Ladehofareals am Hauptbahnhof gezogen hatte, haben jetzt Bauarbeiten auf dem Areal begonnen. Seit einigen Tagen laufen Erdarbeiten. Wie der Essener Wohnentwickler mitteilte, sollen nun 429 Mietwohnungen (kompakte Ein- bis Dreizimmerwohnungen) entstehen. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2024 geplant. Instone wird das Projekt weiter bis zur schlüsselfertigen Übergabe fortsetzen, hat die Mietwohnungen aber bereits jetzt an eine Vermögensverwaltung verkauft. Es handle sich um einen führenden europäischen Asset-Manager, so Instone. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.