Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Pflege in Augsburg: Der Beruf muss attraktiver werden

Pflege in Augsburg: Der Beruf muss attraktiver werden

Kommentar Von Miriam Zissler
24.11.2020

Der Ruf nach mehr Wertschätzung und einer besseren Bezahlung von Pflegekräften ist so laut wie nie zuvor – auch in Augsburg. Es wird Zeit, dass dieser Ruf endlich erhört wird.

Die Ermittlung des Pflegebedarfs ist ein wichtiger Wert. Schließlich kann daran gemessen werden, wie viele Angebote und Einrichtungen existieren müssen, damit pflegebedürftige Menschen versorgt werden können. Ein Novum bei der Fortschreibung dieses seniorenpolitischen Konzepts ist, dass unter anderem auch Menschen mit Behinderung berücksichtigt werden. Das war überfällig, denn Pflege ist keine Fürsorge, die nur von älteren Menschen in Anspruch genommen wird. Es kann jeden treffen. Nach Komplikationen bei einer Geburt, Unfall oder Krankheit sind Menschen teils von Pflegeleistungen abhängig. Es ist gut, dass sich der Blick der Stadt nun auf alle Pflegebedürftigen richtet - ob jung oder alt. So können gezielt Einrichtungen geschaffen und letztlich durch ein optimiertes Angebot auch pflegende Angehörige entlastet werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.