Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: So schön waren die Augsburger Sommernächte

Augsburg
30.06.2019

So schön waren die Augsburger Sommernächte

Ein Bild, das alles sagt: Der Blick von St. Ulrich und Afra auf die Festzone in der Augsburger Innenstadt.
Foto: Klaus Rainer Krieger

Waren die Augsburger Sommernächte 2019 ein Erfolg? Die Eindrücke aus der Innenstadt sprechen Bände: Die Straßen waren drei Tage lang dicht gefüllt.

Hans-Christian Kölln will gar nicht mehr weg von diesem Ort. Zum Abschluss der Sommernächte hört er sich das Konzert der Band Mia. Die Kulisse ist prächtig, er ist begeistert von der Illumination von St. Ulrich und Afra. „Ich gehe heute nirgendwo mehr hin, ich bleibe hier den ganzen Abend sitzen“, prophezeit er. Mit seiner Begleiterin verfolgt er das Konzert von Sängerin Mieze Katz und ihrer Band. Die Berlinerin setzt den prominenten Schlusspunkt dreier heißer Sommernächte. Die Stadt war voll und Hans-Christian Kölln ist begeistert: „Ich wohne in der Nähe und finde die Sommernächte großartig“, sagt er. Und das Konzert findet er super.

Mit ihren beliebten Songs aber auch völlig neuen Kompositionen haben Mia am Samstagabend den Platz vor St. Ulrich und Afra zum Beben gebracht. Das große Schlusskonzert der Augsburger Sommernächte mit Sängerin Mieze Katz verbreitete mal laut, mal nachdenklich gute Laune und brachte das Publikum mühelos zum Mitklatschen und Tanzen.

Wem es vor der Bühne zu hektisch zuging, genoss den frechen Elektropunk einfach am Rand der Maximilianstraße an einem der vielen Freiflächen. In rosa Stiefeln, einem knalligen Blumenkleid und hautfarbenen Kniebandagen zelebrierte die Sängerin das Thema Freundschaft, indem sie spontan einige junge Leute auf die Bühne holte, mit denen sie einen wilden Tanz aufführte.

Augsburger Sommernächte: Auch Gastronomen sind zufrieden

Erschöpft, aber hoch zufrieden, konnten die zahlreichen Helfer und Einsatzkräfte gegen drei Uhr am Sonntagmorgen Feierabend machen. Selbst nach diesem dreitägigen Einsatzmarathon sei die Stimmung hervorragend gewesen, berichtet der Sprecher der Augsburger Hilfsorganisationen, Raphael Doderer. Das Rettungskonzept sei voll aufgegangen. Rund 200 Einsätze, vom Bienenstich bis zum Herzinfarkt bewältigten die Helfer, einmal musste das Kriseninterventionsteam ausrücken.

Mit dem Auftritt von Stargast Mia enden die Augsburger Sommernächte 2019. Hier finden Sie die Bilder vom dritten und letzten Tag.
68 Bilder
Mia zum Abschluss: Das war Tag drei der Augsburger Sommernächte
Foto: Bernd Hohlen, Stefan Puchner

Alkohol war vor allem am Samstagabend ein Problem. Angesichts der vielen Menschen an den drei Tagen ein ruhiges Fest – auch wenn sich die Zahlen gegenüber dem letzten Fest etwas erhöht hätten. „Aber es waren auch gefühlt mehr Menschen unterwegs“, so Doderer.

Lesen Sie dazu auch

Auch die Gastronomen durften zufrieden sein. „Herausragend“ nennt „Peaches-Inhaber“ Leo Dietz die diesjährigen Sommernächte. Die Menschen seien dieses Jahr unerwartet früh erschienen, ab 17 Uhr ging auf der Maximilianstraße die Party ab. Die äußeren Bedingungen für das Fest konnten jedenfalls nicht besser sein, so Dietz. Das Bestätigt auch Heinz Stinglwagner vom Veranstalter Augsburg Marketing.

Am Sonntagmorgen nach den Sommernächten hat das Großreinemachen in der Stadt Augsburg begonnen.
27 Bilder
Kehraus bei den Augsburger Sommernächten
Foto: Bernd Hohlen

Sommernächte 2019 waren drei Tage lang voll

Auch wenn er keine offiziellen Zahlen nennen möchte – die Innenstadt war drei Tage lang voll. Das Bühnenkonzept in der aktuellen Form habe sich bewährt, es war voll aber nirgends überfüllt. „Es gab Beobachtungen aus der Luft, die deutlich gezeigt haben, dass es nirgends kritisch wurde“, betont er. Dank der frühzeitigen Gespräche, habe es auch keine größeren Probleme mit den Anwohnern gegeben.

Die Polizei meldet einige Einsätze auf den Sommernächten. Vor allem Freitag gegen Mitternacht sei es vermehrt zu Körperverletzungen gekommen – zumeist war Alkohol im Spiel. In einem Fall wurde ein Beamter leicht verletzt, als sich ein Mann gegen die Einsatzkräfte wehrt. Angesichts der vielen Besucher zieht die Polizei aber eine positive Bilanz.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

30.06.2019

Lichtverschmutzung, Schall und Rauch. Ein Festival der Umweldsünden. Jetzt aber schnell an die Arbeit, damit frisches Geld für den Kauf neuer Verschmutzungsrechte da ist......

30.06.2019

Hallo,
Wieso fuhren bei den SommerNächten die Bahnen nicht bis zum Ende der Veranstaltung zu den P+R Plätzen? Ich musste mit meiner Frau um 23:57h auf die letzte Bahn hetzen. Da wird gross darüber geredet dass man den ÖPNV nutzen soll aber der Service funktioniert nicht. Noch so eine Erfahrung und ich fahre mit meinem Auto wieder in die Innenstadt und Parkhaus.
Ein anderes Problem ist die Erreichbarkeit der Server. Was nutzt mir die AVV App und die digitale StreifenKarte wenn bei Veranstaltungen die AVV Server regelmäßig wegen Überlastung nicht zu erreichen sind?
K. Dietrich, Aindling

01.07.2019

Nachtbus war keine Option will der nicht an den P+R Platz fuhr.