Newsticker
Bundestag debattiert über die Einführung einer Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Spektakuläre Funde: Wo einst gut betuchte Römer wohnten

Augsburg
22.06.2015

Spektakuläre Funde: Wo einst gut betuchte Römer wohnten

In der Jesuitengasse stießen Archäologen auf die Überreste eines Wohnhauses aus der Römerzeit und auf eine Opfergrube. An dieser Stelle plant die Kolping-Stiftung einen Neubau.
4 Bilder
In der Jesuitengasse stießen Archäologen auf die Überreste eines Wohnhauses aus der Römerzeit und auf eine Opfergrube. An dieser Stelle plant die Kolping-Stiftung einen Neubau.
Foto: Sylvia Wyszengrad

Die Stadtarchäologen haben in der Jesuitengasse in Augsburg aufsehenerregende Funde gemacht. Darunter sind Überreste eines komfortablen antiken Hauses und wertvolle Opfergaben.

Stadtarchäologen haben auf der Kolping-Baustelle in der Augsburger Innenstadt überraschende Funde gemacht. Zum einen stießen die Archäologen auf Mauerreste eines römischen Hauses. Diese sind in Augsburg extrem selten. Üblicherweise wurden die Steine der Römerbauten im Laufe der Jahrhunderte abgetragen und für andere Projekte wiederverwendet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.