Newsticker
USA unterstützen Ukraine weiter mit Milliarden-Hilfen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Verbotene Party? Polizisten schleusen sich bei Geburtstagsfeier ein

Augsburg
17.08.2021

Verbotene Party? Polizisten schleusen sich bei Geburtstagsfeier ein

Es sollte eine private Geburtstagsparty in einem Club werden. Am Ende saß der Gastgeber als Angeklagter im Gerichtssaal.
Foto: Pedersen, dpa (Symbol)

Plus Als verdeckte Ermittler kundschafteten Polizisten in zivil unter falschem Namen eine Party aus. Der Verdacht: Es handle sich um eine verbotene öffentliche Fete.

Wenn die Polizei verdeckte Ermittler einsetzt, die unter einer falschen Identität fahnden, dann geht es meist um organisierte Kriminalität, um mafiöse Banden. Es geht aber auch einige Nummern kleiner: So schleuste die Polizei im Oktober 2020 einen Beamten und eine Beamtin als ziviles Pärchen unter falschem Namen „undercover“ in die Party eines Managers in einer bekannten Location in der Augsburger Innenstadt ein. Der Verdacht in Corona-Zeiten: Bei der Feier handle es sich nicht um eine - damals erlaubte - geschlossene Veranstaltung mit eigens geladenen Gästen, sondern um eine verbotene öffentliche Party. Die Party nahm dann auch ein plötzliches Ende.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.08.2021

So erweisst man den Verschwörungstheoretikern einen Bärendienst!

Daraus speisen auch die Impfgegner und Coronaleugner ihre Energie.

Diese Aufklärungsenergie würde ich mir bei den zahlreichen Mafia-Organisationen in unserem Musterländle wünschen.
Dass seit Jahrzehnten mit mehrstelligen Milliardenbeträgen Immobilien und Firmen aufgekauft und gegründet werden und damit die ganze demokratische Gesellschaft unterminiert wird - das scheint weniger Priorität zu haben?

Permalink
17.08.2021

Verdeckte Ermittlung?
Ja geht's noch?
War der Veranstalter - jener Manager eines Senders - bekannt? Sollte der Mann eine Quittung für was bekommen? Freie Presse und so? Sonst hätte man den einfach anrufen können und fragen, wie das so läuft?
Wie kommt dann der Verdacht, es könnte sich um "kriminelles Milieu" handeln?
Dann ein Kommando zum Party-Auflösen?
War das Verhältnismäßig? Wird das dienstrechtlich untersucht?
Na - wenn wir sonst keine Kriminalität hätten ....

Permalink
17.08.2021

Bei uns sagt man dazu: "hinterfotzig".

Permalink