Newsticker
RKI meldet 455 Neuinfektionen - Inzidenz liegt bei 8,0
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Vogelschützer sind entsetzt über die Rettung von jungen Waldkäuzen

Augsburg
17.05.2021

Vogelschützer sind entsetzt über die Rettung von jungen Waldkäuzen

Dieser junge Waldkauz im "landete" im Tierheim Augsburg. Der Rettungseinsatz ist umstritten.
Foto: Tierschutzverein Augsburg

Plus Vogelschützer Martin Trapp kritisiert Passanten im Augsburger Siebentischpark. Sie waren den flauschigen Küken mit Handykameras auf den Leib gerückt.

Ein schweres Fehlverhalten von Passanten kritisiert Vogelschützer Martin Trapp im Fall der beiden jungen Waldkäuze, die vor einigen Tagen von der Zoomauer im Siebentischpark gerettet werden mussten. "Statt sich über eine Beobachtung zu freuen, die einem vielleicht nur einmal im Leben gelingt, ein kurzes Bild zu schießen und schnell weiterzugehen, um nicht zu stören, gibt es einen Menschenauflauf, wissen Leute nicht die Distanz zu wahren und müssen mit ihren für Vogelaufnahmen ungeeigneten Handys den Wildtieren auf die Pelle rücken", ärgert sich der Vorsitzende des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) in Augsburg.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.