Newsticker
RKI meldet 18.485 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz liegt bundesweit bei 125,7
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Warum Stadtvögel in Augsburg jetzt im Frühling besonders laut singen

Augsburg
16.04.2021

Warum Stadtvögel in Augsburg jetzt im Frühling besonders laut singen

Rotkehlchen trällern zu besonderen Tageszeiten, um sich von der Konkurrenz abzuheben.
Foto: Arne Dedert, dpa

Plus Amsel, Rotkehlchen und Co. lassen sich einiges einfallen, um den Lärm in der Großstadt zu übertönen. So erklingen zur Balzzeit im Frühling in Augsburg spektakuläre Gesänge von Allerweltsvögeln.

In einer Großstadt ist es nicht leicht, sich Gehör zu verschaffen. Auch für die heimischen Gartenvögel nicht. Amseln trällern schon im Morgengrauen in voller Lautstärke, während man sich im Bett noch verschlafen die Augen reibt. Rotkehlchen singen bis in die Abenddämmerung, wenn die Gartenstühle draußen längst wieder zusammengeklappt sind. Damit versuchen Amsel, Rotkehlchen und Co. gegen den Lärm in ihrer Umgebung anzukämpfen. Aber das ist nicht der einzige Grund, warum man jetzt mitten in Augsburg so viel lautes Vogelgezwitscher hört.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren