Newsticker
Priorisierung bei Corona-Impfungen endet am 7. Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Wegen steigender Corona-Zahlen rüstet Augsburg das Gesundheitsamt auf

Augsburg
13.04.2021

Wegen steigender Corona-Zahlen rüstet Augsburg das Gesundheitsamt auf

Mitarbeiter des Augsburger Gesundheitsamtes rufen Infizierte und deren Kontaktpersonen an: Wegen der Corona-Krise arbeiten derzeit fast 400 Menschen für das Amt.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Fast 400 Menschen arbeiten wegen der Corona-Krise im Augsburger Gesundheitsamt, hinzu kommt nun eine Reserve. Manche seien "am Anschlag", sagt der Personalrat.

Hier wird aus jeder Zahl ein Mensch. 74 neue Infektionen am Sonntag, 91 am Samstag, 127 am Freitag. Die Mitarbeiter des Augsburger Gesundheitsamtes müssen jeden Infizierten kontaktieren und herausfinden, wen er angesteckt haben können. Auch diese Kontaktpersonen müssen alle verständigt und in Quarantäne geschickt werden. Jetzt, da die Zahlen wieder stark steigen, nimmt auch die Arbeit für die "Corona-Detektive" stark zu. Es ist ein Kraftakt - für manche seit inzwischen über einem Jahr. "Einige sind durchaus am Anschlag", beschreibt Thomas Wünsch, der Vorsitzende des Personalrats, die Situation. Die Stadt plant nun, weiteres Personal aus anderen Bereichen abzuziehen, um das Gesundheitsamt zu unterstützen. Das könnte auch Auswirkung auf die Arbeit anderer Ämter haben.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

13.04.2021

Ein Versagen nicht nur der Augsburger Politiker sondern mehr und ein Komplett-Versage der Landräte.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren