Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel, Staatsregierung setzt das Urteil um
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. "Augsburg, i mag di"

22.07.2010

"Augsburg, i mag di"

So sehen Sieger aus: Der erste Augsburger Medienpreis ging an Robert Allmann vom tim (links) und an den Berliner Künstler Sergej A. Dott (rechts). Eiko Trausch vom Medienforum Augsburg freute sich mit ihnen. Foto: Alexander Kaya
Foto: Alexander Kaya

550 Menschen haben im größten Kinosaal des Cinemaxx Platz. Gestern Abend blieb kein Kinosessel unbesetzt: Die Verleihung des ersten Augsburger Medienpreises war auf ein überwältigendes Interesse gestoßen. Augsburg als Marke voran bringen, ist das Ziel. "Eine Stadt darf sich nicht ausruhen. An den 59 Beiträgen haben wir gesehen, dass viele Menschen dieses Ziel ehrgeizig verfolgen", sagte Eiko Trausch.

Er ist der Vorsitzende des Vereins Medienforum Augsburg, das den Preis ausgerufen hat. Und das in zwei Kategorien. Trausch: "Wir haben nach Konzepten gesucht, die bereits realisiert worden sind und nach Ideen, deren Umsetzung die Stadt weiterentwickeln kann." Eine Jury setzte sich mit allen Ideen und Konzepten auseinander. Zehn Vorschläge kamen in die engere Auswahl. Gestern Abend wurden sechs Projekte prämiert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.