1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburger Christkindlesmarkt soll sicherer werden

Augsburg

14.11.2017

Augsburger Christkindlesmarkt soll sicherer werden

Der Christkindlesmarkt ist bei Augsburgern und Touristen sehr beliebt. Die Stände sind in der Regel jedes Jahr ähnlich aufgebaut.
Bild: Silvio Wyszengrad (Archiv)

Beim Augsburger Christkindlesmarkt werden Besucher und Passanten in der Innenstadt eine Neuerung bei den Sicherheitsvorkehrungen erleben. Was ist geplant?

Der Augsburger Christkindlesmarkt mit einer mehr als 500-jährigen Geschichte gilt als einer schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Erstmals erwähnt wurde er 1498, seit 1963 findet er auf dem Rathausplatz statt. Zwei Wochen sind es noch bis zur Eröffnung: Ab Montag, 27. November, läuft das Geschäft in den Buden. Zu sehen ist das bereits jetzt: Seit Montag steht der Weihnachtsbaum. Am Vormittag wurde die 15,50 Meter hohe Tanne, die aus Gessertshausen stammt, aufgestellt. Geschmückt wird der 35 Jahre alte Baum mit 300 goldenen Sternen und 1000 LED-Lampen.

Der Christkindlesmarkt baut auf Bewährtes, bietet aber doch immer einige Neuheiten. Kindermusikinstrumente, selbst hergestellter Schmuck aus Besteck sowie Schmuck und Kreuze aus Edelstahl sind dieses Jahr erstmals im Angebot. Besucher des Christkindlesmarkts und Passanten in der Innenstadt werden bei den Sicherheitsvorkehrungen ebenfalls eine Neuerung erleben: An vier Standorten (Steingasse, Annastraße, Martin-Luther-Platz und Moritzplatz) werden Fahrzeuge aufgestellt, die für einen erhöhten Schutz sorgen sollen.

Christkindlesmarkt: Abends gibt es für Anwohner der Fußgängerzone ein Zufahrtsverbot

„Dies gehört zu unserem Sicherheitskonzept“, sagt Ordnungsreferent Dirk Wurm. In Absprache mit Polizei und Marktkaufleuten habe man sich auf einige Punkte geeinigt. Die in der Fußgängerzone geparkten Sprinter, die weihnachtlich dekoriert sein werden, gehören Händlern, die ihren Stand unmittelbar daneben haben. Die Autos könnten bei einem Einsatz der Feuerwehr insofern sehr schnell weggefahren werden. Wegen der geparkten Fahrzeuge gibt es abends für Anwohner der Fußgängerzone ein Zufahrtsverbot. Erst nach Ende des Christkindlesmarktes ist das Befahren wieder möglich. Wie bereits im Vorjahr, werden Polizeifahrzeuge rund um den Rathausplatz abgestellt sein. Die Polizei will an allen Tagen auf dem Markt und in der Fußgängerzone Präsenz zeigen. Zudem ist der städtische Ordnungsdienst im Einsatz. „Wir werden hier auch streng gegen organisiertes Betteln vorgehen“, kündigt Ordnungsreferent Wurm an.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Der Christbaum für alle steht seit Montagvormittag auf dem Augsburger Rathausplatz. Die Tanne ist 35 Jahre alt und stammt aus Gessertshausen.
Bild: Silvio Wyszengrad

Götz Beck, Geschäftsführer der Regio Tourismus, sagt, dass der Augsburger Christkindlesmarkt nichts von seiner Anziehungskraft verloren habe. Auch in diesem Jahr würden wieder viele Besucher aus der Schweiz und Italien erwartet. Das Rahmenprogramm trage entscheidend dazu bei, dass sich Augsburg im Wettbewerb der Städte mit seinem Christkindlesmarkt behaupten könne. Stadt und Schausteller stellten am Montag das Programm vor. Ein Überblick:

Das bietet der Augsburger Christkindlesmarkt

Eröffnung: Start ist am Montag, 27. November, um 18 Uhr. Bei der Eröffnung sind auch die Domsingknaben dabei. Das Engelesspiel wird zu sehen sein.

Engelesspiel: Es findet in diesem Jahr zum 40. Mal statt. Insgesamt zwölf Aufführungen auf dem Balkon des Rathauses sind vorgesehen.

Angebot: 131 Stände sind vertreten, 159 Bewerber kamen nicht zum Zug. Zwei Drittel des Angebots sind Weihnachtsartikel und Kunstgewerbliches. Mehr als die Hälfte der Händler kommt aus Augsburg, ein Viertel ist aus dem Umland.

Adventskalender: Am städtischen Verwaltungsgebäude werden wieder 24 Fenster mit weihnachtlichen Motiven präsentiert. Der Adventskalender bietet neue Motive, die von Studenten der Hochschule Augsburg gestaltet wurden. „Weihnachten als friedensstiftendes Fest der Kulturen“ lautet das Motto. Gezeigt wird, wie unterschiedlich die Welt Weihnachten feiert.

Märchenstraße: Sie erstreckt sich vom Rathausplatz bis zum Kinderweihnachtsmarkt am Moritzplatz in acht Schaufenstern verschiedener Geschäfte. In diesem Jahr wird die Geschichte „Weihnachten bei Familie Bär und anderen Tierfamilien“ erzählt. Die Märchenstraße gibt es zum zehnten Mal.

Kinderweihnachtsmarkt: Er findet am Moritzplatz statt. Die Öffnungszeiten orientieren sich am Christkindlesmarkt. Es gibt auch wieder ein Hexenhaus. Die Hexe selbst ist laut Schaustellerchef Josef Diebold nicht mehr so furchteinflößend gestaltet, weil dies in der Vergangenheit teils für Unmut gesorgt hatte.

Gabentisch: Er ist eine Benefizaktkion der Alt-Augsburg-Gesellschaft, der Gabentisch steht im Zeughaus. Eröffnung ist am Samstag, 2. Dezember, um 10 Uhr. Bis Sonntag, 10. Dezember, läuft die Aktion.

Gepäckbus: Das Fahrzeug steht beim Merkurbrunnen. Einkaufstaschen können hier aufbewahrt werden. Die Abgabe der Gepäckstücke ist kostenlos.

Konzerte: Erstmals findet ein „Augsburger Weihnachtssingen“ statt. Das Konzert ist am Sonntag, 17. Dezember, um 11 Uhr im Goldenen Saal des Rathauses. Konzerte gibt es ferner mit den Augsburger Domsingknaben und verschiedenen Schulchören. Im Programm ist auch wieder ein Volksliedersingen.

Los geht’s! Der Christbaum auf dem Rathausplatz wird aufgestellt.

Posted by Augsburger Allgemeine on Montag, 13. November 2017

Lesen Sie auch:

Alle Weihnachtsmärkte in der Region

Arbeiten im Christbaumdorf: "Weihnachtsbäume sind mein Leben"

Für viele Advent ohne Weihnachtsmärkte kaum vorstellbar

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Umfrageinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

 

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

21.11.2017

(edit/mod)

Permalink
15.11.2017

An vier Standorten (Steingasse, Annastraße, Martin-Luther-Platz und Moritzplatz) werden Fahrzeuge aufgestellt, die für einen erhöhten Schutz sorgen sollen.

.

Für ein Land in dem wir gut und gerne leben ...

.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20180621_FAS_1157.tif
Innenstadt

Was ist wo geboten?

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!