Newsticker
Rund 260 ukrainische Soldaten können Asow-Stahlwerk verlassen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburger Geschichte: Das waren Messerschmitts Flugzeug-Giganten

Augsburger Geschichte
20.11.2019

Das waren Messerschmitts Flugzeug-Giganten

Ein verwundeter Soldat fotografierte im März 1943 die riesige Me 323 „Gigant“ auf dem Flugplatz Smolensk in Russland, mit der er nach Warschau geflogen wurde.
Foto: Sammlung Häußler

Plus Der Großsegler Me 321 „Gigant“ wurde für die Invasion in England entwickelt. Die sechsmotorige Me 323 „Gigant“ war das größte Landflugzeug der Welt.

Beim Namen Willy Messerschmitt denkt man vornehmlich an Jagdflugzeuge wie die Me 109, doch auch andere ein- und zweimotorige Messerschmitt-Flugzeuge wurden gebaut. Der militärische Bedarf war im Zweiten Weltkrieg so groß, dass zahlreiche Messerschmitt-Werke außerhalb von Augsburg die Produktion übernahmen. Die Messerschmitt-Filiale Regensburg mit den Werken Prüfening und Obertraubling nahm eine Sonderrolle ein: Regensburg entwickelte sich bis 1943 zum zweitgrößten Produktionsstandort für Flugzeuge in Europa.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.