Newsticker

Nach Trumps Wahlkampfauftritt steigen die Corona-Fälle in Tulsa
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburger Song "Captain Noah" hebt in den Charts ab

Augsburg

01.07.2020

Augsburger Song "Captain Noah" hebt in den Charts ab

Rocksängerin Tina Schüssler feiert derzeit einen Charterfolg.
Bild: Siegfried Kerpf (Archiv)

Plus Wolfgang Langner und Tina Schüssler realisieren den Song "Captain Noah" und landen mehrmals in den Top-Ten der Amazon-Charts. Die Rocksängerin hat weitere Pläne.

Eine Schaffenspause wegen Corona? Nicht bei Tina Schüssler. Die energiegeladene Künstlerin hat in den vergangenen Monaten durchgeackert. Kämpfen ist schließlich ihre Spezialität: Drei Weltmeistertitel hat sie sich im Kampfsport erarbeitet. Nun wirbelt die Rocksängerin im Musikgeschäft.

Während so mancher Künstler aufgrund der weltweiten Pandemie gezwungenermaßen eine Pause einlegen musste, hat die gebürtige Augsburgerin, die in Ottmarshausen lebt, Gas gegeben. Gemeinsam mit dem Augsburger Wolfgang Langner hat sie einen Song herausgebracht, der lange auf seine Veröffentlichung warten musste. Langner schrieb den Songtext für „Captain Noah“ in den 80er Jahren, der Österreicher Hans Hartel steuerte damals die Musik und Gesang bei. „Veröffentlicht wurde der Song aber nie“, sagt Langner. Der ehemalige Redakteur unserer Zeitung schrieb in den 70er und 80er Jahren immer wieder Songs. „No Future im Himmelreich“ und weitere seiner Texte landeten auch auf Vinyl.

Der Augsburger Songwriter Wolfgang Langner.
Bild: Klaus Rainer Krieger (Archiv)

Über 35 Jahre später gibt es nun auch seinen „Captain Noah“, der alle an einen sicheren Ort steuern soll, zu hören. Er habe sich überlegt, wer das Lied heute singen könnte und fragte schließlich Tina Schüssler. Sie änderte den Titel in die für sie passende „Rock-Nummer“ ab und baute einen Rap ein. Den Song gibt es nun auf verschiedenen Plattformen im Internet zu hören und auch zu sehen. Christof Czarnecki produzierte den Song, Luca Wiesner sorgte für das Video. Nicht ohne Erfolg: Innerhalb von wenigen Tagen schafften es Schüssler und Langner damit gleich mehrmals in die Top-Ten der Amazon-Charts. „Wir sind Chartstürmer und haben an den Tagen Linkin Park, Marks Forster oder Rihanna hinter uns gelassen“, freut sich die Rocksängerin. Wolfgang Langner ist zufrieden, dass sein „Captain Noah“ nun abheben durfte. „Mal abwarten was passiert. Wir wollen auch noch eine englische Version davon veröffentlichen“, sagt er.

Augsburger Song "Captain Noah" hebt in den Charts ab

Tina Schüssler: "Captain Noah" nicht der einzige Song

Tina Schüssler ist auch sonst schwer im Geschäft. Im vergangenen Jahr hat sie gemeinsam mit Christof Czarnecki 21 Songs produziert, am 11. September erscheint ihr Album „Verwirrte Welt“. Im September startet sie auch mit der deutschen Hardrock-Band „Bonfire“ auf Europa-Tournee. „Im April musste die Tour aufgrund von Corona abgesagt werden“, berichtet Tina Schüssler.

Sie nutzte die Zeit und moderierte Geisterkonzerte, die in ihrem Diedorfer Film-/TV- und Tonstudio „PM 7 Studios“ aufgezeichnet und ins Netz gestreamt wurden. „Das Kölner Unternehmen Muxx.tv hat die Geisterkonzerte ebenfalls gestreamt. Die Zugriffszahlen und Reaktionen waren toll“, sagt Tina Schüssler. Für sie hat sich daraus die nächste Herausforderung ergeben. Ab August habe sie ihre eigene Sendung beim Radiosender „Mega Bayern“. Die Sendung werde „Faust auf Faust – im Talk mit Tina Schüssler“ heißen.

Tina Schüssler interpretiert den Song von Wolfgang Langner neu.

Die harte Arbeit der vergangenen Zeit habe sich gelohnt, freut sie sich. Als sie am vergangenen Freitag bei einer Künstler-Demo am Augsburger Rathausplatz auftrat, kamen Fans aus Erlangen und Heilbronn vorbei, um sie dort zu sehen. „Durch die Teilnahme am Deutschen Rock & Pop-Preis und die Geisterkonzerte bekomme ich viel überregional Aufmerksamkeit.“ Sie freut sich aber auch auf ihre Fans in der Region. „Ich habe gerade erst eine Anfrage für ein Konzert im Autokino Königsbrunn erhalten. Ich freue mich schon so darauf, wieder auf einer Bühne zu stehen.“

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren