Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Besucher können bald wieder in den Augsburger Bahnpark

Augsburg

21.02.2018

Besucher können bald wieder in den Augsburger Bahnpark

Nach eineinhalb Jahren Zwangspause ist der Bahnpark Mitte März wieder zugänglich.
Bild: Silvio Wyszengrad

Nach eineinhalb Jahren Zwangspause ist der Bahnpark wieder zugänglich. Ein Gerichtstermin steht aber noch aus.

Nach eineinhalb Jahren Zwangspause wird der Bahnpark ab Sonntag, 18. März, wieder regelmäßig für Besucher zugänglich sein: Jeden Sonntag wird es um 13 und um 15 Uhr eine Führung durch das ehemalige Bahnbetriebswerk an der Firnhaberstraße im Hochfeld geben. Wie berichtet hatte das Museum mit der Dampflokhalle und dem Ringlokschuppen Ende 2016 schließen müssen, weil die Regierung von Oberbayern als Aufsichtsbehörde Bedenken angesichts des Museumsbetriebs auf dem weitgehend stillgelegten Bahngelände hatte. Inzwischen gibt es eine Genehmigung, allerdings unter Auflagen. Mit den Führungen wolle man einen „Zwischenschritt“ zur regulären Öffnung gehen, sagt Markus Hehl, Geschäftsführer des Bahnparks. „Wir haben im vergangenen Jahr während der Schließung gemerkt, dass das Interesse der Leute groß ist.“ Dem wolle man gerecht werden. „Und für uns ist es auch wichtig, nicht in Vergessenheit zu geraten.“

Betrieb soll in diesem Jahr aufgenommen werden

Wann ein regulärer Museumsbetrieb mit regelmäßigen Öffnungszeiten wieder möglich ist, kann Hehl noch nicht sagen. Das hänge damit zusammen, dass noch einige Arbeiten infolge der Auflagen anstünden, etwa Absperrungen an Gleisen. „Wir planen aber, in diesem Jahr aufzumachen.“ Laut Auflagenbescheid dürfen sich künftig nur noch 200 Besucher gleichzeitig im Bahnpark aufhalten. In der Vergangenheit gab es pro Saison um die 20.000 Besucher. Gezeigt werden in einem Ringlokschuppen mit Drehscheibe Lokomotiven aus ganz Europa, in der Dampflokwerkstatt mit historischen Loks können Besucher die Arbeitswelt vergangener Tage erleben.

Erlebnisstätte Bahnpark: Ausgestellt sind zahlreiche historische Lokomotiven. In der Dampflokhalle finden auch immer wieder gastronomische Veranstaltungen statt.
Bild: Silvio Wyszengrad (Archiv)

Der Bahnpark als „Museum in Gründung“, wie er sich selbst bezeichnet, hat seit Jahren finanzielle Probleme. Die vorübergehende Schließung vergangenes Jahr verschärfte die Situation noch. Die Stadt und der Bezirk griffen der Betreiber-GmbH unter die Arme. Trotz der Genehmigung für den Museumsbetrieb gibt es nach wie vor noch Unstimmigkeiten zwischen dem Bahnpark und der Regierung von Oberbayern. Wie berichtet sieht Hehl die Möglichkeiten für Sonderveranstaltungen als zu begrenzt an. So erlaubt die Aufsichtsbehörde zusätzlich zum Museumsbetrieb nur Veranstaltungen, die einen Eisenbahnbezug haben. Gegen einzelne Nebenbestimmungen hat der Bahnpark Klage beim Verwaltungsgericht eingereicht. Ein Verhandlungstermin steht aber noch nicht fest.

Führungen für Einzelpersonen und Gruppen

Die Führungen durch den Bahnpark finden statt ab 18. März jeweils sonntags um 13 und 15 Uhr. Sie kosten 6,50 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder unter 15 Jahren. Dauer jeweils rund 90 Minuten. Eine Anmeldung ist nötig unter fuehrungen@bahnpark-augsburg.eu oder telefonisch unter 0821/450 447-0. Darüber hinaus werden auch Führungen für Gruppen mit individuellem Termin angeboten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren