Newsticker
Bundestag führt lebhafte Debatte über die Einführung einer Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Corona-Krise: Augsburger Uniklinik-Mitarbeiter fühlen sich im Stich gelassen

Corona-Krise
03.04.2020

Augsburger Uniklinik-Mitarbeiter fühlen sich im Stich gelassen

In vielen Krankenhäusern arbeitet das Personal wegen des Coronavirus derzeit am Limit. Mitarbeiter der Uniklinik Augsburg haben ihre Sorgen jetzt öffentlich gemacht.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Plus Pflegekräfte klagen über mangelnde Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit Corona-Patienten. Sie fühlen sich einer Ansteckungsgefahr ausgesetzt. Das Klinikum widerspricht.

Das Uniklinikum Augsburg (UKA) sei ein Musterbeispiel dafür, wie man sich rechtzeitig auf den Ernstfall vorbereitet. Das hat Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler noch vor einer Woche bei seinem Besuch vor Ort betont. Doch nun regt sich intern Kritik am innerbetrieblichen Ablauf im Krankenhaus. Pflegekräfte beklagen, sie seien zum Teil auf fahrlässige Weise der Ansteckungsgefahr mit Covid-19 ausgesetzt. Die Vorwürfe sind massiv, unterstützt werden sie von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

03.04.2020

es ist also im Klinikum Augsburg wieder einmal so weit wie vor Jahren schon mal das für den Vorstand nichts zu schade ist die Mitarbeiter wieder einmal wie Sklaven behandelt werden !!! ist Rotwein Berger wieder Da ??

Permalink