Newsticker
Scholz kündigt weitere Entlastungen für Bürger an
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Debatte: Debatte: Augsburgs Kliniken streiten – und wer fragt nach den Patienten?

Debatte
29.01.2021

Debatte: Augsburgs Kliniken streiten – und wer fragt nach den Patienten?

Die Behandlung schwer kranker Kinder ist für die Krankenhäuser oft ein Draufzahlgeschäft. Auch deshalb wird um Förderungen gerungen.
Foto: Matthias Becker (Symbolfoto)

Plus Das Ringen um die Behandlung schwer kranker Kinder offenbart eine Misere im Gesundheitswesen. Drei Augsburger Kliniken konkurrieren um diese Aufgabe, dabei geht es vor allem um Geld.

Eigentlich verfolgen alle drei Augsburger Kliniken dieselbe Intention: Uniklinikum, Hessing-Stiftung und Josefinum wollen sich um die bestmögliche Behandlung schwer kranker Kinder und Jugendlicher kümmern. Trotzdem ist die Stimmung zwischen den Einrichtungen angespannt. Seit der Zulassungsausschuss Ärzte Schwaben der Hessing-Stiftung die Ermächtigung für den Betrieb des Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) entzog und sie stattdessen dem Josefinum übertrug, steht nicht nur das Krankenhaus unter Trägerschaft der Katholischen Jugendfürsorge in der Kritik. Hessing und Uniklinik kritisieren den Beschluss. Er sei "nicht sauber" gelaufen, die Begründung für die Verlagerung "fadenscheinig und komisch". Was steckt dahinter?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

29.01.2021

Muss es nicht äußerst triftige Gründe für einen Trägerwechsel geben, wenn in der Geschichte der Sozialpädiatrischen Zentren in Deutschland erstmalig eine Ermächtigung nicht weiterhin an einen Träger erteilt wird, der eine über Jahre
hinweg gut gewachsene und funktionierende Infrastruktur und Funktionsweise vorhält?

Als Interessensgemeinschaft für die betroffenen Familien bedanken wir uns sehr herzlich beim Peutinger-Forum Augsburg. Es hat heute einen Antrag auf ein zweites Sozialpädiatrisches Zentrum in Augsburg bei der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns eingereicht. Vielen Dank auch an die Unterstützer:innen aus der Politik in dieser Sache.

Wenn auch Sie unser Anliegen unterstützen möchten, dann unterzeichnen Sie gerne unsere Online-Petition.

https://www.openpetition.de/spzaugsburg

Vielen Dank
Dr. Christine Lüdke, Augsburg

Permalink