1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Debatte um Leinenpflicht im Stadtwald: Ein Kompromiss muss her

Debatte um Leinenpflicht im Stadtwald: Ein Kompromiss muss her

Bürzle.jpg
Kommentar Von Marcus Bürzle
08.07.2019

Die Stadt Augsburg erwägt, im Stadtwald eine Leinenpflicht für Hunde einzuführen. Das sorgt für Diskussionen. Die beste Lösung wäre wohl ein Kompromiss.

Diese Debatte wird nicht ohne lautes Bellen abgehen: Wenn die Stadt auch nur den Gedanken in den Raum wirft, einen Leinenpflicht für Hunde im Stadtwald zu prüfen, weckt das sofort Emotionen. Wer nicht mit Hunden kann, wer als Jogger oder Radler von ihnen genervt ist oder Angst hat, wird jubilieren. Wer selber einen Hund hat, sich von freilaufenden Tieren nicht gestört fühlt oder an sich gegen Regelungswut ist, wird protestieren. Bleiben also nur zwei extreme Positionen?

Leinenpflicht im Stadtwald? Hunde müssen sich auch mal austoben können

Nein. Zum einen geht es erst einmal darum, einen Freilaufplatz für Hunde zu schaffen. Die müssen sich nämlich auch mal austoben können. Und im zweiten Schritt geht es um die Frage, ob es eines Tages eine Leinenpflicht im Stadtwald geben sollte. Auslöser sind gar nicht so sehr genervte Menschen. Es geht um die Tiere. Der Stadtwald ist ein Naturschutzgebiet. Wenn dort Tiere ihre Jungen nicht mehr aufziehen, weil sie von Hunden aufgeschreckt werden, ist das ein Problem. Eigentlich dürfte das nicht passieren, weil Hunde schon heute nicht unkontrolliert dort herumtollen dürfen. Doch hier beginnt ein altes Problem.

Viele Hundehalter nehmen das sicherlich ernst. Für Ärger sorgen die, die sich nicht darum scheren oder ihren Hund nicht im Griff haben. Darunter leiden Wildtiere, Spaziergänger, aber auch alle Hundehalter, die sich Mühe geben. Insofern sind zwei Mittelwege in der Debatte erkennbar.

Wenn die Stadt jetzt eine Freilauffläche beschließt und erst in zwei Jahren über eine Leinenpflicht entscheiden will, klingt das nach einer Chance für alle Hundehalter. Es ist nämlich verständlich und nachvollziehbar, dass sie ihre Tiere auch einmal laufen lassen möchten. Je weniger Probleme es bis dahin gibt, desto größer die Chancen, auch ohne Leine gehen zu können. Der zweite Kompromiss könnte so aussehen, dass es unterschiedliche Bereiche im Wald gibt – mit strenger Leinenpflicht und mit kontrolliertem Freilauf. Nur muss man sich dann auch daran halten.

Lesen Sie dazu den Artikel: Stadt prüft Leinenpflicht für Hunde im Stadtwald

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren