Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Die Augsburger sind im Corona-Jahr auf den Hund gekommen

Augsburg

14.01.2021

Die Augsburger sind im Corona-Jahr auf den Hund gekommen

Die Zahl der gemeldeten Hunde in Augsburg stieg im vergangenen Jahr relativ stark um 319 Tiere.
Bild: Roland Weihrauch, dpa (Symbolbild)

Plus Das Plus von 319 Hunden in Augsburg im vergangenen Jahr ist so hoch wie lange nicht mehr. In den vergangenen vier Jahren stieg die Zahl um 1000 auf jetzt 9223.

Die Augsburger scheinen in der Corona-Krise auf den Hund gekommen zu sein: Im vergangenen Jahr verzeichnete das städtische Amt für Finanzen (es ist für die Erhebung der Hundesteuer zuständig) ein Plus von 319 bei der Zahl der angemeldeten Hunde. Zum 1. Januar 2021 gab es 9223 angemeldete Hunde in Augsburg.

Mehr Hunde in Augsburg: Anstieg wegen Corona beschleunigt?

Der Zuwachs im vergangenen Jahr war teils deutlich größer als in den Vorjahren, obwohl die Zahl der Einwohner in Augsburg nicht mehr groß wuchs. Zum Vergleich: Im Jahr 2019 fiel der Zuwachs bei den Hunden mit 158 in etwa halb so groß aus, wobei es sich um ein relativ "schwaches" Jahr handelte. Vor allem im zweiten Halbjahr 2020 schafften sich laut den städtischen Zahlen viele Augsburger einen Hund an. Experten vermuten, dass der Lockdown die Neigung, sich ein Haustier anzuschaffen, generell erhöht hat.

 

Grundsätzlich ist die Zahl der Hunde in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Gab es zum 1. Januar 2017 noch 8205 gemeldete Tiere, stieg die Zahl seitdem um mehr als 1000 Hunde.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren