Newsticker
Aktuelle Studie: Einnahme eines Asthma-Sprays bei Covid-19 vielversprechend
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Die Stadtwerke erhöhen im Januar die Strompreise

Augsburg

11.11.2019

Die Stadtwerke erhöhen im Januar die Strompreise

Kunden der Stadtwerke Augsburg müssen sich im neuen Jahr auf steigende Strompreise einrichten. Dafür gibt es zwei andere gute Nachrichten.
Foto: Oliver Berg (dpa)

Kunden der Stadtwerke Augsburg müssen sich im neuen Jahr auf steigende Strompreise einrichten. Dafür gibt es zwei andere gute Nachrichten.

Die Stadtwerke werden zum Jahreswechsel den Preis für Strom erhöhen. Grund sei der Anstieg von staatlichen Umlagen und Abgaben, aber auch der gestiegene Einkaufspreis an der Strombörse. Der durchschnittliche Augsburger Haushalt (2400 Kilowattstunden pro Jahr) werde mit rund 3,80 Euro zusätzlich pro Monat belastet.

Strompreise in Augsburg waren zuletzt stabil

Hintergrund, so die Stadtwerke, sei der Anstieg der staatlichen EEG-Umlage, mit der der Ausbau erneuerbarer Energien finanziert wird, um fünf Prozent. Auch der Beitrag zur Modernisierung der Netzinfrastruktur, den alle Stromkunden unabhängig vom Anbieter zahlen müssen, geht um fast zehn Prozent nach oben. Im Basis-Tarif der Stadtwerke gehen die Kosten um etwa 5,5 Prozent nach oben. In den Jahren 2016, 2017 und 2018 hatten die Stadtwerke die Strompreise stabil gehalten. Die Stadtwerke verweisen darauf, dass die Anbieter inzwischen nur noch 20 Prozent des Strompreises selbst bestimmen können. Der Rest besteht aus Umlagen, Abgaben, Steuern oder staatlich regulierten Netzentgelten.

Keine Preiserhöhungen gibt es beim Erdgas und beim Trinkwasser, das in den vergangenen Jahren teils deutlich teurer wurde. (skro)

Lesen Sie auch: Fünf Mythen zum Energiesparen – und ob sie zutreffen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren