1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Entgleister Güterzug ist geborgen - Strecke bleibt dicht

Augsburg

16.02.2019

Entgleister Güterzug ist geborgen - Strecke bleibt dicht

Entgleister Zug
2 Bilder
Die Waggons des entgleisten Zugs wurden bereits geborgen, die Strecke bleibt allerdings bis auf weiteres gesperrt.
Bild: Michael Hochgemuth

Die drei aus den Schienen gesprungenen Waggons wurden mit einem Spezialkran wieder in die Gleise gehoben. Nun begutachten Experten die Unglücksstelle.

Der in der Nacht auf Freitag nahe des Oberhauser Bahnhofs entgleiste Güterzug ist inzwischen geborgen. Ein Spezialkran aus Fulda hob die drei aus den Schienen gesprungenen Waggons in der Nacht auf Samstag wieder auf die Schienen. Aktuell sind Experten der Bahn dabei, die Unglücksstelle genau zu begutachten.

Bereits am Freitag stand fest, dass acht Weichen und 400 Meter Oberleitung sowie Schienen und Schwellen massiv beschädigt wurden. Die Bahn geht davon aus, dass sich die Arbeiten bis Anfang kommender Woche hinziehen werden. Auch am Samstag ging die Bahn von einer Sperrung der Strecke Richtung Donauwörth bis Dienstag oder Mittwoch aus. Zur Unglücksursache ist weiterhin nichts bekannt.

Zugausfälle und Verspätungen erwartet

Fahrgäste der Bahn müssen sich weiterhin auf Zugausfälle und Verspätungen gefasst machen. Der Fernverkehr zwischen München und Nürnberg wird über Ingolstadt umgeleitet. Nicht betroffen sind die Züge, die von München Richtung Stuttgart fahren. Gleiches gilt für den Regionalverkehr. Der Fugger-Express zwischen Augsburg und Dinkelscherben fährt ohne Einschränkungen.

Viele Züge fallen durch die Zugentgleisung aus.
Bild: Michael Hochgemuth

Beim Regionalverkehr Richtung Donauwörth ist die Strecke zwischen Augsburg und Gersthofen komplett unterbrochen. Fahrgäste sollen mit der Straßenbahnlinie 4 bis zur Endhaltestelle Augsburg-Nord fahren. Dort stehen Pendelbusse bereit, mit denen Fahrgäste zum Gersthofer Bahnhof gelangen.

Weitere Informationen gibt es zudem in der Fahrplanauskunft auf www.bahn.de sowie unter www.bahn.de/ris.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren