1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ex-Freund mit neuer Frau unterwegs: 25-Jährige rastet aus

Augsburg

06.02.2019

Ex-Freund mit neuer Frau unterwegs: 25-Jährige rastet aus

Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte die Polizei in Augsburg zu verzeichnen.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Nach einem Videodreh wollen ein 22-Jähriger und seine Begleitung noch Alkohol in einer Tankstelle in Augsburg kaufen. Dort treffen sie auf die Ex-Freundin des Mannes.

Eine Schlägerei mit eher ungewöhnlichem Hintergrund hat sich am Mittwochmorgen gegen 1 Uhr in einer Tankstelle An der Blauen Kappe ereignet. Nach Auskunft der Polizei wurden die Beamten gegen 1 Uhr gerufen, weil eine 25-jährige Frau auf einen 22-Jährigen und dessen 25-jährige Begleitung losgegangen sein soll. Anlass der Auseinandersetzung war wohl Eifersucht, heißt es von der Polizei. Der Mann hatte seine weibliche Begleitung kurz zuvor bei einem Hip-Hop-Videodreh in einem Hotel in der Innenstadt kennengelernt. Anschließend fuhren beide an eine Tankstelle, um Alkohol zu kaufen.

Schlägerei in Augsburg: Frau verliert Zahn

Dort trafen sie auf die Ex-Freundin des Mannes. Als diese ihren Ex-Freund zusammen mit einer anderen Frau sah, kam es zu einem Streit. Nach Polizeiangaben eskalierte die Auseinandersetzung, und die eifersüchtige 25-Jährige „schlug und trat auf das Pärchen ein“ und verletzte beide leicht im Gesicht und im Oberkörperbereich. Der 22-Jährige verlor einen Schneidezahn und musste in das Uniklinikum. Die 25-Jährige muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

Der Geschädigte hatte den Videodreh zuvor ausgiebig gefeiert und war mit über 0,8 Promille Alkohol mit einem Auto an die Tankstelle gefahren, heißt es von der Polizei weiter. Ihn erwarten nun ein einmonatiges Fahrverbot und eine Anzeige wegen Fahrt unter Alkoholeinfluss. (jaka)

Ex-Freund mit neuer Frau unterwegs: 25-Jährige rastet aus


Hinweis: In einer früheren Version hieß es, die Begleiterin des Mannes habe einen Zahn verloren, nicht der 22-jährige Mann. Diese Fehlinformation basierte auf einer Meldung der Polizei, die dieses Detail inzwischen auf Anfrage unserer Redaktion korrigiert hat. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren