1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Hakenkreuz auf Dach: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Augsburg

06.06.2018

Hakenkreuz auf Dach: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Ein Nazi-Symbol auf einem Hausdach in Augsburg-Inningen sorgte im Januar für Irritationen.
Bild: Silvio Wyszengrad (Archiv)

Ein Nazi-Symbol auf einem Hausdach in Augsburg-Inningen sorgte im Januar für Irritationen. Nun müssen sich zwei Männer deswegen vor Gericht verantworten.

Das Hakenkreuz war geschätzt einen Meter hoch und breit - und daher aus einem bestimmten Blickwinkel eigentlich nicht zu übersehen. Anfang des Jahres prangte das Nazi-Symbol auf einem Hausdach in Augsburg-Inningen. Fast alle Ziegel des Daches waren dunkel gefärbt, nur jene nicht, die das Hakenkreuz bildeten. Sie hoben sich deutlich sichtbar ab.

Wie berichtet, ermittelte die Polizei in dem Fall. Ein Mann, der in dem Haus lebte, sagte unserer Redaktion damals auf Anfrage, es habe sich um einen „Scherz“ gehandelt, für den er auch nicht verantwortlich sei. Freunde hätten vor einiger Zeit bei Sanierungsarbeiten auf dem Dach das Symbol wohl mit einem Hochdruckreiniger hinterlassen. Als politische Meinungsäußerung sei das jedenfalls auf keinen Fall zu verstehen gewesen, sagt der Mann. Mit Rechtsextremen habe er nichts am Hut.

Nun hat die Staatsanwaltschaft Augsburg Anklage gegen zwei Männer im Alter von 30 und 31 Jahren erhoben, wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der damals von unserer Zeitung kontaktierte Hausbewohner ist offenbar nicht darunter. Einem der beiden bereits im Ermittlungsverfahren geständigen Männern wird zur Last gelegt, das Dach eines Hauses in Inningen mit einem Hockdruckreiniger so gereinigt zu haben, dass die gesäuberten Dachpfannen ein Hakenkreuz bildeten. Dem anderen Mann, bei dem es sich um den Hausbesitzer handelt, das gut sichtbare Nazi-Symbol geduldet und nicht entfernt zu haben. (jaka)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

07.06.2018

Hier handelt es sich wahrscheinlich um den berühmten "Vogelschiss", von dem Herr Gauland sprach.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Schleife2_16.jpg
Kommentar

Unfallstatistik: Abzocken? Von wegen!

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket