1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. „Ich bin so wütend!“

12.02.2012

„Ich bin so wütend!“

Internet 2000 junge Leute demonstrieren gegen das Acta-Abkommen

Ein seltsam anmutendes Bild bot sich am Samstagnachmittag den Besuchern der City-Galerie: Zahlreiche junge Leute waren mit der Guy-Fawkes-Maske auf dem Kopf zum Willy-Brandt-Platz gekommen. Nicht des Faschings wegen, sondern aus Protest gegen das Handelsabkommen Acta. 2000 Leute zogen zum Ulrichsplatz, über die Maximilianstraße und den Leonhardsberg zurück zum Willy-Brandt-Platz. Begleitet wurden sie von 20 Einsatzkräften der Polizei und ebenso vielen Ordnern. Teile der Innenstadt wurden gesperrt.

Eine der Rednerinnen war Grünen-Parteichefin Claudia Roth. „Wir wollen das Acta-Abkommen zu Fall bringen“, sagte sie. „Das alte Urheberrecht wird damit zementiert, Internetanbietern verschafft es die Möglichkeit zu uneingeschränkter Zensur.“ Sebastian Nerz, Bundesvorsitzender der Piratenpartei, erklärte: „Acta ist ein Stolperstein der Demokratie, nicht ihr Ende.“

Mit „Stoppt-Acta“-Rufen zogen die Teilnehmer durch die Innenstadt. Auf Plakaten standen Parolen wie „Augsburg gegen Acta“, „Ich bin so wütend! Ich hab ’n Schild gemacht“ oder „One does not simply steal my internet“ (man stiehlt mir nicht einfach mein Internet).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch Tobias Friese und Niko Güttler waren gekommen, auch die beiden 23-Jährigen trugen zum Zeichen des Protestes die Guy-Fawkes-Maske. Sie ist das Symbol des Internetkollektivs Anonymous und der Occupy-Wall-Street-Bewegung. „Leider dürfen wir sie nicht überm Gesicht tragen“, sagte Friese. „Das ist gegen das Vermummungsgesetz.“ Der Mediengestalter ist täglich mehrere Stunden im Internet, hört Musik über das Netz, informiert sich über das Netz, kommuniziert über das Netz. „Wenn Acta kommt, ist mein Internet-Lifestyle so nicht mehr möglich. Das will ich verhindern.“ Das Internet werde durch Copyrights kaputt gemacht, sind Florian Baierl und David Sedlbauer überzeugt. Man müsse das Urheberrecht reformieren, nicht zementieren, glauben die Informatikstudenten. Auch sie sind täglich um die acht Stunden im Netz. Auch sie glauben, dass Acta „unser Leben im Internet massiv einschränkt“.

In Augsburg verlief die Demo friedlich. Zwei Männer wurden vorläufig festgenommen, nachdem sie Feuerwerkskörper gezündet hatten. Sie warfen sie jedoch nicht in die Menge, betonte Einsatzleiter Josef Käsmaier.

Mehr zum Thema "Seite 1,2 und 6

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20HocMIH_1937.tif
Verkehr

Was die Augsburger zur Fahrradstadt sagen

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket