1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Illegales Auto-Rennen? Auto rast in Tram-Haltestelle und zerlegt Ampel

Augsburg

20.04.2019

Illegales Auto-Rennen? Auto rast in Tram-Haltestelle und zerlegt Ampel

In der Lechhauser Straße ist in der Nacht auf Donnerstag ein Auto gegen die Tram-Haltestelle "Berliner Allee" gefahren und hat eine Ampel zerstört.
Bild: Feuerwehr Augsburg

In der Lechhauser Straße ist in der Nacht ein Auto gegen eine Tram-Haltestelle gefahren. Die Polizei ermittelt wegen eines möglichen illegalen Autorennens.

Am frühen Donnerstagmorgen um kurz vor 3 Uhr hat sich auf der Lechhauser Straße in Augsburg ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei ist nach Angaben der Berufsfeuerwehr Augsburg ein Auto gegen die Haltestelle "Berliner Allee" und eine daneben stehende Ampel gefahren.

Die Polizei geht mittlerweile von einem illegalen Autorennen aus, weshalb die Staatsanwaltschaft eingeschaltet worden ist und das Unfallauto beschlagnahmt wurde. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 20-Jährigen, der verletzt ins Krankenhaus gebracht wurde.

Er müsse mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein, sagt Siegfried Hartmann, Sprecher der Polizei. Das ergebe sich aus dem Schaden an der Ampel und am Auto sowie an den Bremsspuren. Aus noch ungeklärten Umständen muss er während der Fahrt nach links abgekommen sein und erst die Haltstelle beschädigt und anschließend die Ampel umgefahren haben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

An dem Corsa wurde die Fahrzeugfront komplett eingedrückt und auch die Fahrzeugseiten beschädigt, auch am umgefahrenen Ampelmast und an der beschädigten Haltestellenabgrenzung dürften mehrere tausend Euro Schaden vorliegen. Der gesamte Schaden bewegt sich nach Angaben der Polizei im unteren bis mittleren fünfstelligen Bereich.

Polizei geht von einem illegalen Autorennen aus: Unfallauto beschlagnahmt

Beim Eintreffen der Polizei waren sechs junge Menschen im Alter zwischen 16 und 23 Jahren anwesend, die wohl Freunde des Verunglückten waren. Bei ihrer Zeugenaufnahme verstrickten sie sich in Widersprüche. Aus diesem Grund wurden auch ihre Autos überprüft, die sie in der Nähe auf einem Parkplatz eines Modegeschäfts abgestellt hatten. Dabei fanden die Beamten frische Unfallspuren an einem Auto.

Unfall in der Nacht in Augsburg: Auto rast in Tram-Haltestelle und zerlegt Ampel

Die Polizei bittet zur genauen Klärung des Unfalls um Zeugen. Diese können sich unter Telefon 0821/3232110 bei der Polizeiinspektion Augsburg-Mitte melden.

Die Berufsfeuerwehr sicherte den Unfallort. Eine Ampel wurde total zerstört. Aus dem Auto liefen Flüssigkeiten aus. Auch wurden auf mehrere Meter Glasscherben verteilt, die entfernt wurden. 14 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

19.04.2019

Bei solch einem Verhalten sind Umwelt und Mitbürger in Gefahr. Die Justiz ist hier gefordert die Öffentlichkeit vor solchen Chaoten zu schützen und diese auch angemessen zu bestrafen.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
puchner_gruene_0016.jpg
Augsburg

325 Augsburger Grüne entscheiden über den OB-Kandidaten

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen