1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. In der Boulangerie wird kein Geld mehr angefasst

Wirtschaft

10.03.2017

In der Boulangerie wird kein Geld mehr angefasst

In der Boulangerie wird am Automaten bezahlt. Auf diese Weise müssen die Verkäufer kein Geld mehr anfassen. Das ist hygienischer.
Bild: Silvio Wyszengrad

Die französische Bäckerei im Spickel hat eine neue, besondere Kasse. Wie diese funktioniert

Die französische Bäckerei „La Boulangerie“ im Spickel hat etwas Neues zu bieten. Es ist nichts zu essen. Aber es erleichtert die Arbeit der Angestellten enorm und kommt bei Kunden gut an. Es geht um ein neues Kassensystem, bei dem die Verkäuferinnen das Geld nicht mehr in die Hand nehmen müssen.

Ausgeklügeltes System

Während Brot und Gebäck in der Boulangerie auf traditionelle Weise von Hand hergestellt werden, vertraut Inhaber Martial Boulogne seit Mitte Februar auf ein neues, ausgeklügeltes Kassensystem. Laut seiner Assistentin Kerstin Kroth ist diese Kasse in Augsburg bislang einzigartig. Wie gehabt, tippt der oder die Verkäufer(in) die Waren in ein System. Dem Kunden wird der gesamte Betrag angezeigt. Doch er reicht dann nicht wie gewöhnlich sein Geld über die Theke. Nein. Er füttert den sogenannten Cashinfinity vor sich, eine Art Bargeld-Recyclingsystem der Firma Glory Retail Solution. Bei diesem Automaten legt der Kunde Münzen in ein Fach oder steckt Scheine in den Schlitz daneben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Geld wird auf Echtheit geprüft

Der Automat zählt das Geld ab, speichert die Summe und spuckt passend das Wechselgeld aus. Bei größeren Wechselbeträgen auch Scheine. Nebenbei prüft er Münzen und Banknoten auch noch auf ihre Echtheit. „Wir fassen gar kein Geld mehr an“, sagt Kroth. Die Mitarbeiter müssten jetzt nicht mehr ständig Handschuhe an- und ausziehen. Das neue Kassensystem ist deshalb auch aus hygienischen Gründen interessant. Zudem bietet es mehr Sicherheit, erklärt Harald Diebold, der mit der Diebold GmbH in Gersthofen, Kassensysteme vertreibt. Münzen und Scheine werden in dem Kassenautomat in integrierten Safes aufbewahrt. „Ein Überfall ist überflüssig, weil niemand an das Geld kommt.“ Auch könnten keine Differenzen in der Kassenabstimmung vorkommen. Für Boulangerie-Assistentin Kroth bedeutet das eine enorme Arbeitserleichterung. „Die Tagesabrechnung entfällt auch. Einmal eine Taste gedrückt und der Kassensturz wird automatisch gemacht.“ Die Safes können übrigens direkt zur Bank gebracht werden. „Auch bei den Kunden kommt die neue Kasse gut an“, sagt Kroth.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MagdaFederlin_01(1).tif
Streit um Schwangerschaftsabbruch

Eine Frau kämpft für Selbstbestimmung

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen