1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Kundin beleidigt: Paketbote muss Strafe bezahlen

Augsburg

06.07.2019

Kundin beleidigt: Paketbote muss Strafe bezahlen

Ein Paketbote wurde wegen Beleidigung verurteilt.

Ein Paketbote muss mehr als 1000 Euro bezahlen, weil er eine Kundin unter anderem als "faule Kuh" beschimpfte. Der Ärger für sie geht noch weiter.

Die Kauflust der Deutschen im Internet ist groß. Das macht gerade die Weihnachtszeit für Zusteller der Pakete zum Albtraum. Aber auch Beschwerden von Kunden häufen sich, weil Pakete nicht oder falsch zugestellt wurden. Ein besonders drastisches Beispiel hat jetzt in Augsburg zu einem Prozess geführt.

Ein Paketbote wegen Beleidigung einer Frau zur Geldstrafe von 1250 Euro verurteilt. „Du faule Kuh. Du bewegst Deinen A... runter, wenn ich klingele“, soll er ihr zugerufen haben. Die 28-Jährige rief die Polizei und erstattete Strafanzeige.

Augsburgerin wartet auf Paket - und wird von Paketboten beleidigt

Es war im November vorigen Jahres im Stadtteil Göggingen. In einem Studentenwohnheim sollte einer Bewohnerin das nachrichtlich auf ihrem Handy bereits angekündigte Paket geliefert werden. Doch der Fahrer war, gleich nachdem er geklingelt hatte, wieder weg. Später sah die 28-Jährige am Fenster, wie er in der Straße ein zweites Mal auslieferte. Sie rannte hinaus, stellte sich vor das Fahrzeug, dass gerade wieder im Begriff war loszufahren. „Ich brauchte dringend das Paket. Aber er wollte es mir jetzt nicht geben“, sagte die Zeugin im Prozess. „Sie hat mich am Weiterfahren gehindert“, beschrieb der Angeklagte die Situation.

Kundin beleidigt: Paketbote muss Strafe bezahlen

Als sie das Urteil verkündete, betonte Richterin Ulrike Ebel-Scheufele, sie habe „keinerlei Zweifel“, dass es diese unflätigen Beschimpfungen gab. Die Darstellung des 31-Jährigen, man habe sich bis zum Eintreffen der Polizei „in aller Ruhe“ unterhalten, wies sie als unglaubwürdig zurück. Der Zeitdruck, unter dem die Fahrer bekanntlich stünden, spreche dagegen. Und die Zeugin, wie der Angeklagte eine Rumänin, hatte vor Gericht noch eine andere Erklärung für die verbalen Entgleisungen ihres Landmannes.

Seit Prozess gegen Paketboten kommen Pakete nicht mehr an

In ihrer Heimat, hat sie die Erfahrung gemacht, fehle vielen Männern der Respekt vor Frauen. Die Strafanzeige brachte ihr auch Nachteile. Die Rumänin muss seit Monaten ihren Paketen, weil angeblich unzustellbar, hinterher telefonieren. Eine Rache der Fahrer dieses Paketzustellers, vermutet die 28-Jährige, da das Unternehmen viele ihrer Landsleute beschäftigt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren