Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Spanien
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Leere Stühle zeigen die Not der Gastronomen und Hoteliers

Aktion in Augsburg

24.04.2020

Leere Stühle zeigen die Not der Gastronomen und Hoteliers

Gastronomen und Hoteliers demonstrierten am Freitagvormittag auf dem Augsburger Rathausplatz: Sie stellten leere Stühle aus ihren Betrieben auf.
Bild: Bernd Hohlen

Augsburger Betriebe beteiligen sich an einer deutschlandweiten Aktion "Leere Stühle". Sie fordern Perspektiven in der Corona-Krise.

Stühle aus zahlreichen Augsburger Gastronomien und Hotelbetrieben wurden am Freitagvormittag auf dem Rathausplatz aufgestellt. Die Stühle blieben leer. Zu der Aktion der „leeren Stühle“ hatte der Leaders Club aufgerufen, ein Netzwerk von gastronomiebegeisterten Menschen und Unternehmen. Damit machten Gastronomen, Hoteliers und Zulieferbetriebe in vielen Städten in ganz Deutschland am Freitag auf ihre Sorgen und Nöte aufmerksam.

Augsburger Gastronomen beteiligen sich an einer deutschlandweiten Aktion "Leere Stühle". Sie fordern Perspektiven in der Corona-Krise.
Video: Bernd Hohlen

"Leere Stühle": Die Aktion in Augsburg soll immer wieder stattfinden

Aufgrund der Corona-Pandemie haben viele Betriebe geschlossen. Zahlreiche Mitarbeiter befinden sich in Kurzarbeit. Stefan „Bob“ Meitinger und Torsten Petersen, Geschäftsführer der Enchilada Franchise GmbH, organisierten die Aktion in Augsburg. Sie kritisieren, dass es bislang keine Perspektiven und keinen Fahrplan für die Mitarbeiter des Hotel- und Gaststättengewerbes gebe. Die Aktion soll wiederholt werden – so lange bis sich die Politik gesprächsbereit zeigt und über Lockerungen gesprochen wird.

Eine Mitarbeiterin eines Geschäfts steht mit Atemschutzmaske und Handschuhen im Laden.
15 Bilder
Augsburg in der Corona-Krise: Bilder aus einer Stadt, die still geworden ist
Bild: Daniel Biskup

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren