Newsticker

Österreich will ab 14. April die Anti-Corona-Maßnahmen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Mann überfällt Schüler auf Rad: Passanten helfen 14-Jährigem

Augsburg

10.01.2020

Mann überfällt Schüler auf Rad: Passanten helfen 14-Jährigem

Ein 14-Jähriger war auf dem Rad an der Friedberger Straße unterwegs, als er plötzlich überfallen wurde. Archivbild
Bild: S. Wyszengrad (Archiv)

Mittags mitten an der Friedberger Straße wurde ein 14-Jähriger auf seinem Fahrrad überfallen. Zwei 17 und 18 Jahre alte Fußgänger schritten beherzt ein.

Es war Mittag und die Sonne schien, als ein 14 Jahre alter Junge am Donnerstag mit seinem Fahrrad die Friedberger Straße entlang fuhr. Im Bereich der Hochzoller Straße musste er an einer roten Ampel warten. Plötzlich wurde der Schüler aus heiterem Himmel angegriffen. Nach Angaben der Polizei versuchte ein 42-jähriger Mann ihn vom Fahrrad zu schubsen und sein Fahrrad, sowie seine Wertsachen zu stehlen. 

Als zwei junge Fußgänger aus Augsburg, 17 und 18 Jahre alt,  sahen, dass der Erwachsene den Jungen körperlich attackierte, schritten sie beherzt ein. Der 17-Jährige konnte den Angreifer von dem Schüler fernhalten. Laut Polizei verhinderte er dadurch weitere Übergriffe auf den Jugendlichen und den Diebstahl der Sachen. Als der couragierte 17-Jährige laut um Hilfe rief, kam zufällig ein Polizeibeamter der Verkehrspolizei Augsburg mit einem Streifenwagen vorbei.

Haftbefehl nach Überfall auf Schüler in Augsburg

Der Täter flüchtete. Doch der Verkehrspolizist konnte ihn in einem nahe gelegenen Gebäude stellen. Weitere Einsatzkräfte wurden angefordert. Der 42-Jährige wurde schließlich festgenommen.  Nicht nur da leistete der Täter Widerstand, sondern auch, als er in den Arrest gebracht wurde. Zwei Polizeibeamte wurden demnach mehrfach von ihm getreten, sie blieben jedoch unverletzt. Auch der Junge und die helfenden Passanten kamen ohne Verletzungen davon.

Da der Angreifer offensichtlich alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bei ihm handelt es sich, so die Polizei, um einen Letten mit Wohnsitz in Augsburg.

Der zuständige Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Augsburg hat den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl gegen den 42-Jährigen wegen des dringenden Verdachts des versuchten Raubes, des versuchten Diebstahls, der versuchten Körperverletzung, sowie des tätlichen Angriffs auf und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erlassen und in Vollzug gesetzt.

Die Polizei betont, dass zu weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Augsburg derzeit keine weiteren Einzelheiten genannt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren