Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Mehr Besucher: Die afa kehrt zurück auf die Erfolgsspur

Wirtschaft Augsburg

29.01.2020

Mehr Besucher: Die afa kehrt zurück auf die Erfolgsspur

Die afa ging am Dienstag zu Ende. Zur fünftägigen Publikumsmesse kamen 59.700 Besucher.
Foto: Silvio Wyszengrad

Die Augsburger Frühjahrsausstellung schließt mit 59.700 Besuchern ab. Die Veranstalter sprechen sogar vom besten Montag aller Zeiten.

Der Erfolg einer Messe wird nicht allein am Andrang der Besucher gemessen. Die Besucherzahl gibt dennoch Aufschluss, wie gut die Veranstaltung angenommen wird. Die Augsburger Frühjahrsausstellung, die am Dienstag nach fünf Tagen zu Ende gegangen ist, kam in diesem Jahr jedenfalls sehr gut an. Fast 60.000 Besucher kamen zur afa, die seit dem Jahr 2019 mit einem neuen Konzept auftritt. Der Termin wurde von April auf Januar vorgezogen, die Ausstellungsdauer von neun auf fünf Tage reduziert. Im Vorjahr zählte der Veranstalter, die Firma Afag, 54.700 Besucher. Bei der zweiten Auflage mit neuem Konzept waren es 5.000 Besucher mehr.

Die Zahl von 59.700 Besuchern kann zudem in Relation gesetzt werden zur Besucherzahl im Jahr 2018. Damals kamen an neun Tagen 74.400 Besucher. Es war der mit Abstand schlechteste Wert der afa. Der Veranstalter zog danach die Reißleine, weil Aussteller und Besucher sich frustriert von der afa abwandten. Die „neue“ afa, wie sie von der Afag bezeichnet wird, setzt mehr auf den Erlebnischarakter als in früheren Jahren. „Die neuen Themen wie Outdoor und Sport sind auch für neue Besuchergruppen interessant“, sagt Winfried Forster, Sprecher der Afag.

afa Augsburg: Geschäfte liefen besser als 2019

Am Dienstagabend präsentierte der Veranstalter die ersten Ergebnisse einer Befragung während der Messe. Im Vergleich zu 2019 fielen die Geschäfte der Aussteller demnach etwas besser aus. Die Befragung der Firmen ergab folgendes Bild: 57 Prozent bewerteten ihre Beteiligung mit „sehr gut“ oder „gut“, weitere 30 Prozent mit „befriedigend“. Auch das zu erwartende Geschäft nach der afa wird laut Befragung von der Mehrheit sehr positiv bewertet: 65 Prozent erwarten Geschäftsabschlüsse im Anschluss an die afa. 530 Aussteller waren in diesem Jahr dabei. Viele wollen auch im Jahr 2021 wiederkommen. 94 Prozent der befragten Aussteller gaben an, dass sie „sicher beziehungsweise möglicherweise“ wieder teilnehmen möchten. Auch die Besucher hatten, wie berichtet, ein recht positives Fazit gezogen.

Afa 2020: das neue Konzept zieht die Besucher an - unsere Bilder vom Start ins Wochenende
49 Bilder
Afa 2020: Die Bilder vom Wochenende
Foto: Klaus Rainer Krieger

Die Geschäftsführer der Afag, Henning Könicke und Thilo Könicke, haben eine Erklärung, warum die Besucherzahl gestiegen ist: „Der Erfolg einer Neukonzeption von Messeveranstaltungen stellt sich meist erst bei der zweiten Durchführung ein.“ Bei der ersten Veranstaltung würden viele Aussteller und Besucher erst einmal abwarten, ob das neue Konzept überhaupt funktioniere und ankomme. Wenn dann positive Eindrücke vermittelt werden, so die Erfahrung, „springen auch andere Aussteller auf den Zug auf und wollen sich von der Neukonzeption überzeugen“, so Thilo Könicke. Die afa 2020 profitierte davon, dass mehr Platz im Messezentrum zur Verfügung stand. Die neu errichtete Halle 2 war erstmals ins Programm einbezogen.

Frühjahrsausstellung Augsburg: Sonntag war drittbester Tag seit 1992

Von Seiten des Veranstalters gibt es zum Abschluss ebenfalls eine erste Auswertung der Besucherzahlen. Der Sonntag war mit 18.100 Besuchern der drittbeste Tag seit 1992. Überaus erfolgreich hat zudem der Montag abgeschnitten. Es kamen 10.900 Besucher. Sprecher Forster sagt: „Einen so starken Montag hatten wir noch nie.“ Großen Anteil daran habe die Augsburger Allgemeine gehabt. Der „Tag der AZ“ mit ermäßigten Eintrittskarten habe viele Besucher angezogen. Zudem gab es am Montag ein besonderes Programm, das mit Unterstützung der Augsburger Allgemeine auf die Beine gestellt wurde.

Die afa ist dauerhaft auf fünf Veranstaltungstage ausgelegt. Weil in diesem Jahr die Kapazitäten in der Messe nicht vorhanden waren, dauerte die Veranstaltung von Freitag bis Dienstag, prinzipiell wollen die afa-Macher aber am Termin von Mittwoch bis Sonntag festhalten. Henning Könicke sagt: „Unterm Strich ist die Abfolge Mittwoch bis Sonntag optimal.“ Wichtig sei, dass die afa auch an einem Mittwoch stark starte.

In diesem Jahr kamen nach einer Besucherbefragung vor allem die Themenbereiche „Mein Schwaben“ sowie „Meine Freizeit“ gut an. Das Genießerforum in Halle 5 sei ein kulinarischer Treffpunkt gewesen. Für 2021 wollen die afa-Macher die Bereiche Tourismus und Garten ausbauen und neue Akzente setzen. Die afa 2021 findet von Mittwoch, 10. Februar, bis Sonntag, 14. Februar statt.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren