Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. "Messeflimmern": So lief der Auftakt des Autokinos in Augsburg

Augsburg

10.06.2020

"Messeflimmern": So lief der Auftakt des Autokinos in Augsburg

Bei der Premiere des Augsburger Autokinos flimmerte der Film "Das perfekte Geheimnis" über die Leinwand.
Bild: Michael Hochgemuth

Plus Am Dienstag eröffnete das erste Augsburger Autokino. Doch es gibt dort nicht nur Spielfilme zu sehen. Welche Stars die Veranstalter auf die Bühne bringen.

Schon eine Stunde bevor der Film beginnt, stauen sich die Autos in zwei langen Schlangen auf der Straße, die zum Messegelände führt. Der Parkplatz wirkt an diesem Abend wie ein Magnet. Dort startet das „Messeflimmern“ – das erste Autokino in Augsburg.

"Messeflimmern" in Augsburg: 6000 Tickets in zwei Wochen verkauft

Reihe um Reihe füllt sich auf dem großen Gelände. „Wir haben innerhalb der letzten zwei Wochen 6000 Tickets verkauft“, sagt Franz Fischer, der Betreiber des Kinodreiecks Augsburg. Zusammen mit dem Konzertbüro und der Messe Augsburg veranstaltet er das Autokino. Zwei Filme laufen gleichzeitig: Links flimmert „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ über die Leinwand, rechts „Das perfekte Geheimnis“.

Auch wer nicht ganz zentral war der Leinwand einen Platz hatte, hatte eine gute Sicht auf den Film.
Bild: Michael Hochgemuth

Während sich noch die letzten Autofahrer im Dämmerlicht einen Platz suchen, haben es sich Helena Auer und ihr Freund Jasper Korte schon gemütlich gemacht. In ihrem Fahrzeug leuchten sogar Kerzen - batteriebetrieben. „Wir haben Essen und Trinken für drei Tage dabei“, sagt Auer und beginnt aufzuzählen: „Vier verschiedene Getränke, zwei Pizzen, sieben Sorten an Süßigkeiten. Außerdem noch zwei Decken.“ Seit langem sei das wieder der erste Abend, an dem sie überhaupt etwas unternehmen, erzählt die 25-Jährige. „Für mich ist das hier sogar besser als Kino. Wir sind ganz alleine. Man muss kein Chips-Rascheln der Sitznachbarn ertragen – außer von dem, den man mitgebracht hat“, sagt sie und lacht.

Trotz Regens: Gute Stimmung beim Auftakt des Augsburger Autokinos

Sonja Steidl, die mit ihrem Freund Alexandru gekommen ist, kennt Autokinos bisher nur von Erzählungen ihrer Eltern. Sie freut sich darauf, jetzt selbst einmal diese Erfahrung zu machen. Allerdings gab es anfangs ein paar Schwierigkeiten: Weil größere Autos in der Reihe vor ihnen standen und ihnen teilweise die Sicht nahmen, mussten sie noch einmal umparken.

Der Zuschauer im Auto neben ihnen sagt, auch bei ihm könnte die Sicht besser sein. Eine Laterne stehe genau in seinem Blickfeld. Dennoch sei das Messeflimmern eine willkommene Abwechslung, sagt er, und drückt dabei die Hand seiner weiblichen Begleitung, mit der er heute eine Verabredung hat. „Ich habe ihr schon länger gesagt, dass ich sie mal ins Autokino einlade“, erzählt er und grinst. „Und jetzt hab ich‘s gemacht.“ Dafür haben die beiden nicht einmal weit fahren müssen. Was das Erlebnis jetzt noch perfekt machen würde, wäre ein Cabrio, überlegt der 27-Jährige.

Für viele ein völlig neues Erlebnis: Kino im Auto.
Bild: Michael Hochgemuth

Dazu müsste allerdings auch das Wetter mitspielen. An diesem Abend nieseln feine Tropfen auf die Scheibe und lassen die Leinwand hinter glitzernden Wassertropfen verschwinden. Jetzt zeigt sich, dass die Kombination aus ausgeschaltetem Licht und eingeschalteten Scheibenwischern gar nicht so einfach zu erreichen ist. Immer wieder leuchten Scheinwerfer in den Autoreihen auf, Motoren werden gestartet und wieder ausgemacht. Ansonsten ist es ruhig auf dem Parkplatz, die Tonspur kommt über das Autoradio. Kaum ist der Film schließlich zu Ende, leert sich der Platz zügig, aber geordnet. Dafür sorgen die zahlreichen Einweiser.

"Messeflimmern" in Augsburg: Kult-Komiker Michael Mittermaier tritt auf

In den nächsten Wochen laufen noch weitere Filme – unter ihnen Klassiker wie „Grease“. Aber das Messeflimmern bietet nicht nur Kino: Auch zahlreiche Künstler treten auf, zum Beispiel Michael Mittermeier und Günter Grünwald. Laut Organisatorin Nadine Kistler-Engelmann musste das Konzertbüro in den vergangenen Monaten etwa 400 Veranstaltungen auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Mit dem Messeflimmern fanden sie einen Weg, wie sie – trotz der momentan schwierigen Lage – wieder Kultur-Events anbieten könnten.

Kinobetreiber Franz Fischer war sofort von dem Konzept begeistert: „Mit dem Autokino haben wir in Verbindung mit Live-Acts und Künstlern einen neuen Kulturort geschaffen.“ Geplant ist das Programm vorerst bis zum 31. August. Wenn das Konzept gut angenommen wird, könnten sich die Veranstalter laut Kistler-Engelmann aber auch gut vorstellen, es nächsten Sommer wieder aufzunehmen.

Tickets fürs „Messeflimmern“ gibt es hier. Das Autokino in Gersthofen findet man auf dieser Website.

Lesen Sie auch: Das Autokino bleibt noch länger in Gersthofen

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren