Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj warnt vor der Rückkehr russischer Sportler zu den olympischen Spielen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Modular: „Das ist unser Platz, wir gehen hier nicht weg!“

Modular
19.06.2017

„Das ist unser Platz, wir gehen hier nicht weg!“

Hunderte Fans jubeln bei Konzerten an der Hauptbühne am Turm. Aber auch die kleinste Bühne auf dem Festivalgelände, die Waldbühne (siehe Foto), hat viele Fans.
5 Bilder
Hunderte Fans jubeln bei Konzerten an der Hauptbühne am Turm. Aber auch die kleinste Bühne auf dem Festivalgelände, die Waldbühne (siehe Foto), hat viele Fans.

Die Schlaglichter von den Festivaltagen zwei und drei im Wittelsbacher Park zeigen: Musik muss nicht bekannt sein, um bezaubern zu können. Und modisch haben die Jungs ihre Mädels meistens nicht verdient

„Modular – das beste Festival der Welt!“ Pål und Axel Vindenes, Sänger der Band Kakkmaddafakka, schreien den Satz am Samstagabend in den Nachthimmel. Hinter ihnen das Gewitter der Scheinwerfer, das immer kommt, wenn Festivalfans kurz vor der Ekstase stehen, meistens aber gleichzeitig eins ankündigt: das Ende. Diesmal auch. Die sechs Norweger sind der letzte Headliner auf der Bühne am Turm. Und nachdem auch der von Tag zwei, die zehnköpfige Hip-Hop-Brass-Kombo Moop Mama, ein Treffer war, vor allem bei den Jüngeren, für die das hier ja hauptsächlich ist, bedeutet das: drei Tage, drei Headliner, drei Treffer. Dass Kakkmaddafakka liefern, darauf ist tatsächlich Verlass – auch wenn die Partytiere kleine Anlaufschwierigkeiten haben und im neuen Material sogar ein bisschen Empfindsamkeit zu hören ist. Moop Mama dagegen hatten die Kids zum Skandieren einer Parole animiert, die beim womöglich ja letzten Modular im Wittelsbacher Park passte wie das stetige Sommerwetter zum Festival: „Das ist unser Platz, wir gehen hier nicht weg.“ Pfiffiger jedenfalls als die Botschaft des Schweizer Liedermachers Faber, der die Kids am Samstag aufruft: „Wählt nicht die AfD!“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.