Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland

Reihe

05.02.2015

Mozart und die Frauen

Sechs Konzerte mit Stephanie Knauer

Die Pianistin Stephanie Knauer ist auch 2015 wieder Dreh- und Angelpunkt einer Konzertreihe im Mozarthaus. Insgesamt stehen dabei sechs Konzerte auf dem Programm, die Knauer allein oder mit wechselnden Partnern bestreitet.

Zum Auftakt am Sonntag, 8. Februar, ist die Sopranistin Iris Marie Kotzian zu hören, die gemeinsam mit Knauer unter dem Titel „Mozart und seine Frauen“ einen Streifzug durch Mozarts Frauenwelt unternimmt. In seinen Opern kommen von der hysterischen Primadonna bis zur gewitzten Kammerzofe viele verschiedene Naturelle zum Vorschein, alle musikalisch fein gezeichnet. Das Konzert beginnt um 18 Uhr im Mozarthaus. Knauer spielt auf dem Hammerflügel. Das Konzert wird von Stefan Beierl moderiert.

Am Neupert-Flügel gibt Knauer gemeinsam mit Sabine Süß ein vierhändiges Konzert am Hammerflügel. Werke aus dem Barock und der frühen Klassik von Händel, Benda, Bach und anderen werden am 22. März um 18 Uhr zu hören sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Weiter geht es in der Reihe dann am 19. April. Die Augsburger Sopranistin Sally du Randt gibt gemeinsam mit Knauer um 11 Uhr eine Liedermatinee. Seit 2002 arbeitet du Randt am Theater Augsburg; dass sie Lieder genauso mag wie die Opernliteratur, wird sie im Rahmen der Matinee zeigen.

Roland Götz und Stephanie Knauer wenden sich am 17. Mai um 17 Uhr Mozart vierhändig zu. Gespielt wird auf dem Stein-Flügel.

Ihren Soloabend stellt Stephanie Knauer unter das Motto der schwarzen Tonart „h-Moll“. Am 25. Oktober spielt sie um 19 Uhr auf dem Stein-Flügel.

Den Abschluss der Reihe bildet ein Konzert mit der Kontrabassistin Karola Piel. Die Musikerin, die in Köln studierte, unterrichtet seit 1991 an der Schule für Musik Friedberg. (rim)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren