Newsticker
Ukraine ordnet offenbar an, Mariupol nicht länger zu verteidigen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Nach Attacke auf Tierpfleger: Augsburger Elefanten sind in ihrem neuen Zoo angekommen

Nach Attacke auf Tierpfleger
25.11.2011

Augsburger Elefanten sind in ihrem neuen Zoo angekommen

Ein schwerer Abschied: In Containern wurden die Elefantenkühe Sabi und Franzi in ihren neuen Zoo in den Niederlanden gebracht. Auf dem Foto wird einer davon mit einem Kran gerade in Position gebracht.
Foto: Zoo Augsburg

Die beiden Elefantenkühe Sabi und Franzi sind in Lkw-Containern in die Niederlanden gebracht worden. Dem Pfleger, den Sabi angegriffen hatte, geht es immer noch schlecht.

Die beiden Elefantenkühe Sabi und Franzi stehen schon in ihrem neuen Gehege. Sie sind gut in ihrer künftigen Bleibe, im Zoo in den Niederlanden angekommen, sagt die Augsburger Zoochefin Barbara Jantschke. Bereits am Mittwoch begann der Transfer, der bis Donnerstagabend dauerte. Die Tiere wurden in speziellen Containern per Lkw auf die Reise geschickt, begleitet von einem Pfleger aus den Niederlanden. „Erst jetzt spüre ich, dass hier etwas fehlt“, so Jantschke.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.