Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Polizei warnt Senioren: Telefonbetrüger versuchen es weiterhin

Augsburg

08.07.2020

Polizei warnt Senioren: Telefonbetrüger versuchen es weiterhin

Telefonbetrüger suchen sich Senioren mit alten deutschen Vornamen aus. Symbolbild
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Telefonbetrüger, die sich als Polizisten ausgaben, haben eine Augsburger Seniorin um über 90.000 Euro gebracht. Nun gab es weitere Versuche.

Die Polizei warnt weiterhin vor Betrügern. Denn am Dienstag wurden im gesamten Stadtgebiet, mit Schwerpunkt Göggingen und Pfersee, insgesamt 14 betrügerische Anrufer mitgeteilt. Angerufen wurden Senioren mit alten deutschen Vornamen, wie die Polizei berichtet. Die Täter haben sich unter anderem als Kripobeamte „Ackermann“ oder „Herkommer“ vorgestellt.

Zweimal waren auch angebliche „Enkel“ am Apparat und baten wegen einer Notlage um Geld. In allen Fällen hatten die Angerufenen laut Polizei richtig reagiert und sich nicht auf eine weitere Kommunikation mit den Betrügern eingelassen.

Die Polizei weist darauf hin, dass die Täter weiter hartnäckig versuchen werden, mit ihrer Masche bei potenziellen Opfern an Geld zu kommen. „Schützen sie sich und ihre Angehörigen vor den Betrügern. Geben Sie keine Vermögensverhältnisse am Telefon preis und informieren Sie sich unter: www.polizei-beratung.de wie man sich vor derartigen kriminellen Machenschaften schützt und diese erkennt“, lautet der eindringliche Hinweis der Polizei. (ina)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren