Newsticker
Explosion in Munitionsdepot auf der Krim: Russland spricht von "Sabotageakt"
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Prozess: War nächtlicher Sex am Hettenbachufer Vergewaltigung?

Prozess
19.01.2020

War nächtlicher Sex am Hettenbachufer Vergewaltigung?

Ein Mann soll eine Frau in Augsburg in einem Park vergewaltigt haben.
Foto: Alexander Kaya (Symbol)

Vor dem Augsburger Landgericht hat das Verfahren gegen einen 48-Jährigen begonnen. Er wollte mit mehreren Frauen zusammenleben.

Der Angeklagte behauptet, sie habe auf heftigen Sex mit Haareziehen und Schlägen gestanden, auch in der Tatnacht. Die 44-jährige Frau hingegen hat gegen ihren Ex-Partner Anzeige wegen Vergewaltigung und Körperverletzung erstattet. Vor dem Augsburger Landgericht hat jetzt das Verfahren um die Tat vom Juni 2019 im nächtlichen Augsburger Hettenbachpark begonnen. Vieles ist wie so oft bei solchen Fällen, wenn Aussage gegen Aussage steht, wenn es um die Frage geht, inwieweit die Frau ihr Einvernehmen zum Tun des Mannes signalisiert hat. Etwas ist diesmal jedoch anders: Es gibt Beobachter.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.